Roberto Carretero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roberto Carretero Tennisspieler
Spitzname: Trial
Nationalität: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 30. August 1975
Größe: 178 cm
Gewicht: 91 kg
1. Profisaison: 1993
Rücktritt: 2002
Spielhand: Rechts
Trainer: Marcos Aurelio Gorriz
Preisgeld: 680.211 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 23:45
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 58 (13. Mai 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 2:6
Höchste Platzierung: 697 (24. Juli 2000)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Roberto Carretero Díaz (* 30. August 1975 in Madrid) ein ehemaliger spanischer Tennisspieler.

Als einziges Turnier seiner Karriere konnte er 1996 die German Open in Hamburg gewinnen. Der Sieg des bis dato unauffälligen Carretero, der im Turnier unter anderem im Halbfinale Jewgeni Kafelnikow und im Finale Àlex Corretja besiegen konnte, war der erste Sieg eines Qualifikanten bei dem Masters-Turnier in Hamburg. Nach diesem überraschenden Erfolg wurde es allerdings ruhig um Carretero, er konnte keine weiteren Titel in der ATP Tour gewinnen und fiel von seiner Weltranglisten-Spitzenposition 58, die er nach seinem Sieg in Hamburg erreichte, immer weiter zurück. In der Challenger Series konnte er 1999 den Turniersieg in Sopot feiern.

Carretero trat nach der Saison 2001 vom aktiven Tennissport zurück.

Weblinks[Bearbeiten]