Roberto Micheletti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roberto Micheletti

Roberto Micheletti Bain (* 13. August 1948[1][2] in El Progreso, Departamento Yoro, Honduras) wurde nach einem Militärputsch am 28. Juni 2009 durch das honduranische Parlament zum amtierenden Präsidenten von Honduras ernannt. Er amtierte bis zum 27. Januar 2010 als De-facto-Staatsoberhaupt der Republik Honduras.

Politische und berufliche Karriere[Bearbeiten]

Micheletti, Sohn italienischer Einwanderer aus der Lombardei,[3] ist Transportunternehmer in seiner Heimatstadt El Progreso. Während der Amtszeit von Präsident Carlos Roberto Flores Facussé (1998–2002) war er Direktor der staatlichen Telefongesellschaft Hondutel. Seit Januar 2006 ist er Präsident des honduranischen Parlaments.[4] 2008 bewarb er sich um die Nominierung seiner Partei für die Präsidentschaftswahlen im November 2009, scheiterte jedoch am amtierenden Vizepräsidenten Elvin Ernesto Santos.

Im November 2009 wurde Micheletti zum Vizepräsidenten der Liberalen Internationalen gewählt, einem Dachverband liberaler Parteien, dem unter anderem auch die deutsche FDP angehört.[5]

Präsidentschaft[Bearbeiten]

Einsetzung als Präsident[Bearbeiten]

Micheletti ist wie sein durch militärische Gewalt gestürzter Vorgänger Manuel Zelaya Mitglied der Liberalen Partei. Während Zelaya sich dem linken Flügel der Partei zurechnete und gemeinsam mit Gewerkschaften, Bauernverbänden und indigenen Organisationen „den Weg zu einer verfassunggebenden Versammlung zu eröffnen [suchte], durch die eine partizipative Demokratie“ das bisherige honduranische Regierungssystem ablösen sollte,[6][7] gilt Micheletti als dessen parteiinterner Widersacher.[8] Der Putsch in Honduras 2009 ist der erste Putsch in den vergangenen 16 Jahren in Zentralamerika.[9]

Regierungskabinett[Bearbeiten]

Am 28. Juni 2009 wurde das De-facto-Kabinett eingeschworen[10][11]:

  1. Enrique Ortez Colindres, Canciller de la República (Außenminister), seit 13. Juli 2009 Carlos López Contreras
  2. Gabriela Núñez, Finanzministerin
  3. Desiré Rosales, Leiterin des Consejo de Ciencia y Tecnología de Honduras (COHCIT, Wissenschaftsministerin)
  4. Adolfo Lionel Sevilla, Verteidigungsminister,
  5. Enrique Ortez Colindres, Minister für Inneres und Justiz vom 13. bis 14. Juli 2009 (Rücktritt)
  6. Nicolás García Sorto, Arbeitsminister
  7. Norman Ochoa, Leiter der Secretaria de Recursos Naturales y Ambiente (SERNA, Umweltminister)
  8. Sandra Midence, Präsidentin der Banco Central de Honduras.
  9. Mario Noé Villafranca, Gesundheitsminister

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografía de Roberto Micheletti Bain, INFOLATAM, zugegriffen am 28. August 2009
  2. Einige Quellen geben auch 1943 als Geburtsjahr an
  3. Parlamentari di origine italiana nel mondo.
  4. Ausgesetzter (?) Umsturzversuch in Honduras, Correos de los Américas vom 27. Juni 2009
  5. Telepolis: Ehrung für Putschisten
  6. Militärputsch in Honduras, Junge Welt vom 29. Juni 2009, abgerufen am 29. Juni 2009
  7. Die Naumann-Fraktion, german-foreign-policy.com vom 30. Juni 2009, abgerufen am 3. Juli 2009
  8. Entmachtung in Honduras stößt weltweit auf Kritik (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de → Erläuterung, ARD online vom 29. Juni 2009, abgerufen am 29. Juni 2009
  9. Honduran military ousts president ahead of vote (Version vom 1. Juli 2009 im Internet Archive), Yahoo.com News vom 28. Juni 2009, abgerufen am 29. Juni 2009
  10. Tiempo.hn 29. Juni 2009 (offline)
  11. Poder 360: HONDURAS - New Ministerial Cabinet

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Manuel Zelaya Präsident von Honduras
28. Juni 2009 bis 27. Januar 2010
Porfirio Lobo Sosa