RuhrCongress Bochum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von RuhrCongress)
Wechseln zu: Navigation, Suche
RuhrCongress am Stadionring

Der RuhrCongress Bochum ist ein Kongress- und Veranstaltungszentrum im Bochumer Stadtteil Grumme. Er löste die Ruhrlandhalle ab. Unter dem Management der Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BoVG) ist der RuhrCongress Bochum seit 2003 in Betrieb. Im Durchschnitt finden hier jährlich etwa 200 Veranstaltungen verschiedener Art statt, von Konzerten über Comedy bis hin zu Messen und größeren (Fach-)Kongressen.

Die Gesamtfläche des Veranstaltungszentrums von rund 8.700 m² verteilt sich auf fünf Hallen und Veranstaltungsräume mit Kapazitäten von 70 bis 3000 m². Weitere zehn Tagungsräume befinden sich im angrenzenden Ranaissance Bochum Hotel. Jährlich hat der RuhrCongress Bochum im Durchschnitt circa 200.000 Besucher.

Geschichte[Bearbeiten]

2001 errichtete die Stadt Bochum an der Stelle, an der einst die Ruhrlandhalle stand, ein neues Kongress- und Veranstaltungszentrum, das technisch und konzeptionell sämtliche Ansprüche an eine moderne Veranstaltungsstätte erfüllte. Die alte Ruhrlandhalle, die am 18. Juli 1964 eröffnet wurde und ursprünglich als Sporthalle geplant war, hatte zuletzt mit der Veranstaltungs-Konkurrenz in der Region nicht mehr Schritt halten können.

Ende 2001 begann das Bauvorhaben. In einem halben Jahr, von der Grundsteinlegung im Februar 2002 bis zum Richtfest im Juli desselben Jahres, wurde das neue Kongress- und Veranstaltungszentrum auf die Fläche neben das heutige Rewirpowerstadion (bis 2006 Ruhrstadion) gesetzt. Zu dieser Zeit wurde auch die Bochumer Veranstaltungs-GmbH gegründet, die nach der Fertigstellung das Management übernehmen sollte. Im Dezember 2002 wurde der RuhrCongress fertiggestellt. Die ersten Gäste wurden im Januar 2003 im Rahmen der Eröffnungsfeier begrüßt.

In dem Gebäudekomplex lassen sich sowohl Messen, Tagungen und Kongresse als auch Konzerte, Events und Galas ausrichten. Außerdem wurde das Renaissance Bochum Hotel baulich gleich mit in das Hallenkonzept eingebunden. Dabei wurde auch Wert auf die Barrierefreiheit der Veranstaltungsstätte gelegt.

Bochumer Veranstaltungs-GmbH[Bearbeiten]

Die Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BoVG) ist Betreibergesellschaft des RuhrCongress Bochum und neben dem Management der Veranstaltungsstätte auch mit dessen Vermarktung betraut. 100%iger Gesellschafter der BoVG ist die Entwicklungsgesellschaft Ruhr GmbH (EGR), eine 100%ige Tochter der Stadt Bochum.

Gründungsgeschäftsführer der Gesellschaft war 2002 Volker Marquaß, der im Oktober 2003 die hauptamtliche Geschäftsführung an Andreas Kuchajda abgab. Seit dem Eintritt von Volker Marquaß in den Ruhestand, 2009, ist Andreas Kuchajda alleiniger Geschäftsführer. Erster Aufsichtsratsvorsitzender war Heinz Hossiep, der mit dem Eintritt in den Ruhestand diese Position 2008 an Heinz Dieter Fleskes weitergab.

Neben dem RuhrCongress Bochum betreibt die BoVG mit der Jahrhunderthalle Bochum, der Stadthalle Wattenscheid sowie der Freilichtbühne Wattenscheid noch drei weitere Veranstaltungsstätten in Bochum.

Kapazitäten[Bearbeiten]

Raum Größe
Großer Saal 3.000 m²
Congress Saal 720 m²
Tagungsraum 1 145 m²
Tagungsraum 2 180 m²
Tagungsraum 1+2 325 m²
Tagungsraum 3 70 m²

Lage[Bearbeiten]

Der RuhrCongress Bochum liegt mitten im Ruhrgebiet und in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A 40. Der Bochumer Hauptbahnhof befindet sich in etwa drei Kilometern Entfernung und ist mit den Straßenbahnlinien 308 und 318 der Stadtbahn Bochum zu erreichen. Der RuhrCongress Bochum liegt in direkter Nachbarschaft zum Bochumer Stadion und zur Starlight-Express-Halle.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • IDO HipHop-WM
  • IDO DiscoDance WM
  • RadiologieKongressRuhr

Mitgliedschaften und Kooperationen[Bearbeiten]

  • EVVC
  • CongressAllianz
  • Fairpflichtet
  • RUHR.MEETING
  • Green Globe (im Rahmen der Congress Allianz)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: RuhrCongress – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.490757.2338055555556Koordinaten: 51° 29′ 26,7″ N, 7° 14′ 1,7″ O