Rumänische Kronjuwelen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rumänischen Kronjuwelen waren die Insignien der Rumänischen Monarchie. Das Königreich Rumänien bestand vom 13. März 1881 bis zum 30. Dezember 1947.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Kronjuwelen bestehen aus drei Kronen: der Stählernen Krone, der Königinkrone von Elisabeth zu Wied und der Königinkrone von Marie von Edinburgh. Des Weiteren gehören dazu zwei Zepter: das Zepter von Ferdinand I. und das Zepter von Karl II. Ebenso zu den Rumänischen Kronjuwelen gehören das Königsschwert von Karl II. sowie verschiedene Schmuckstücke. Die Kronjuwelen befinden sich gegenwärtig im Muzeul Național de Istorie a României in Bukarest.

Galerie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National Museum of Romanian History – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien