Runas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

runas ist ein Windows-Befehl ab Windows 2000. Er dient dazu, ein Kommando unter der Identität eines anderen Benutzers – nicht der des angemeldeten – auszuführen. Der Befehl ist mit dem Befehl su bei Unix-Derivaten vergleichbar.

Anwendung[Bearbeiten]

Der Befehl kann dazu genutzt werden, Verwaltungs- bzw. Administrationsaufgaben durchzuführen, ohne dass sich ein Benutzer mit Administrationsrechten komplett neu anmeldet. Somit kann er auch zu Testzwecken dienen.

Bei Computern, die ans Internet angeschlossen sind, sollte man sich aus Sicherheitsgründen im Normalfall nicht als Benutzer mit Administrationsrechten anmelden. Schon bei dem Besuch bestimmter Internetseiten könnten Viren oder Trojaner heruntergeladen werden. Wenn man mit Administratorrechten angemeldet ist, hat dies schwerwiegendere Folgen als wenn man als normaler Benutzer oder Hauptbenutzer angemeldet ist.

Ausführen als…[Bearbeiten]

Auch im Windows-Explorer können bestimmte Dateitypen (.exe, .msc) mit den Rechten eines anderen Users gestartet werden. Dies ist durch Drücken der Umschalttaste und der rechten Maustaste möglich, es erscheint im Kontextmenu die Auswahl „Ausführen als…“.

Weblinks[Bearbeiten]