Umschalttaste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shift-Taste auf einer amerikanischen Windows-Tastatur

Die Umschalttaste oder Shift-Taste (engl. shift ‚umschalten‘, ‚verstellen‘, ‚wechseln‘) ist eine Taste, die auf Tastaturen von Computern und Schreibmaschinen (Hochstelltaste) vorkommt – i. d. R. sogar doppelt: linke und rechte. Sie sind auf PC-Tastaturen meist linksbündig mit einem nach oben zeigenden invertierten Pfeil beschriftet: ⇧  

Die Tasten werden zum Umschalten zwischen Betriebsmodi benutzt, z. B. um zwischen der Erst- und Zweitbelegung aller Tastaturtasten zu wechseln. So kann man statt eines Kleinbuchstabens durch gleichzeitiges Drücken der Shift-Taste den entsprechenden Großbuchstaben eingeben. Außerdem kann man verschiedene Sonderzeichen eingeben, die den Nummerntasten des alphanumerischen Tastaturbereichs als Zweitbelegung zugeordnet sind. Zur besseren Unterstützung des Zehnfingersystems gibt es zwei Umschalttasten, sowohl rechts als auch links, mit meist identischer Funktion. Einige Programme unterscheiden zwischen linker und rechter Umschalttaste, insbesondere Spiele, Textverarbeitungsprogramme i. d. R. aber nicht.

Bei mechanischen Schreibmaschinen hebt die sogenannte Hochstelltaste die Schreibwalze oder senkt den Typenhebelkorb ab und sorgt so dafür, dass die Typen an einer anderen Position gegen das Farbband geschlagen werden, wodurch Großbuchstaben (bzw. Sonderzeichen) auf das Papier kommen. Bei einer jüngeren (elektro)mechanischen Schreibmaschine bleibt dagegen die Papierwalze immer unverändert, und die nun Umschalttaste genannte Taste senkt entweder den Typenhebelkorb ab oder dreht den Kugelkopf oder das Typenrad um 180 Grad.

Auch für verschiedene Tastenkombinationen zur Steuerung von Betriebssystem-Funktionen wird die Taste benötigt. So wird beispielsweise unter Microsoft Windows kein Autostart beim Starten und kein Autorun beim Einlegen bzw. Einstecken von Medien (CDs, Speicherkarten, USB-Sticks) ausgeführt, während die Taste gedrückt ist. ⇧   + Pfeiltaste markiert Text in die entsprechende Richtung, zusätzliches Halten von Strg markiert immer ganze Wörter (nur nach links und rechts).

Um zufällige Ergebnisse zu vermeiden, ist das „gleichzeitige Drücken der Umschalttaste“ nicht wörtlich zu nehmen. Genau genommen muss sie mehr oder weniger kurz vor der beabsichtigten Zeichentaste gedrückt und je nach verwendeter Technik entsprechend lang gedrückt und gehalten werden. Bei einer Computertastatur genügt ein Tastendruck wenige Millisekunden vorher und das Lösen der Umschalttaste kann gefahrlos vor dem Lösen der Zeichentaste erfolgen. Anders ausgedrückt: Während der Eingabe des gewünschten Großbuchstabens (oder Sonderzeichens) muss diese Taste gedrückt sein. Bei einer (elektro)mechanischen Schreibmaschine muss die Umschalttaste wesentlich früher gedrückt und meistens auch bis nach dem Anschlag der Type gehalten werden.

Siehe auch[Bearbeiten]