Ryōji-Noyori-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ryōji-Noyori-Preis (jap. 野依賞, Ryōji-shō) der Society of Synthetic Organic Chemistry Japan (SSOCJ) ist ein seit 2002 verliehener Preis in asymmetrischer synthetischer organischer Chemie.

Das umfasst Verfahren der Organischen Synthese, die zwischen Stereo-Isomeren (Enantiomere) unterscheiden, was für die Synthese biologisch wichtiger Substanzen wichtig ist.

Der Preis ist zu Ehren des Nobelpreises für Ryōji Noyori (2001) gestiftet worden und wird von der Firma Takasago International Corporation gesponsert. Er wird jährlich verliehen und ist mit 10.000 Dollar dotiert.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]