SEB Asset Management

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
SEB Asset Management AG
SEB-Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2005[1]
Sitz Frankfurt, Hessen, Deutschland

Leitung

  • Barbara A. Knoflach (Vorstand/CEO)[2]
  • Matthias Bart (Vorstand)
  • Siegfried A. Cofalka (Vorstand)
Branche Asset Management
Produkte InvestmentfondsVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.sebassetmanagement.de

Die SEB Asset Management AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist das Immobilien- und Wertpapier-Investmenthaus des schwedischen SEB-Konzerns in Deutschland.

Die Tochtergesellschaft ist Teil der Konzerndivision „Wealth Management“ mit rund 1.000 Mitarbeitern und verwaltet Vermögen von rund 132 Milliarden Euro per 31. Dezember 2011.[3]

Seit Juni 2008 fasst die SEB Asset Management AG ihr Immobilien- und Wertpapiergeschäft in einer Kapitalanlagegesellschaft (KAG), der SEB Investment GmbH, zusammen. Diese ist aus den zwei früheren KAGs SEB Immobilien-Investment GmbH und SEB Invest GmbH entstanden.

Nach einer Statistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI) verwaltet die SEB-Gruppe per Ende Dezember 2011 67 Wertpapier- und 3 Offene Immobilien-Publikumsfonds. Neben diesen Retailfonds für Privatanleger managt die Gesellschaft auch 25 Wertpapier-Spezialfonds und 4 Offene Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Großanleger.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1978 wird die Kapitalanlagegesellschaft für Wertpapiere unter dem Namen BfG Invest als Tochtergesellschaft der Bank für Gemeinwirtschaft gegründet. Die BfG, die bisher ADIG-Fonds vertrieb, wird wichtigster Absatzkanal der neuen BfG-Fonds. Mit dem Einstieg der AachenMünchener in die BfG im Jahr kamen als weitere Vertriebskanäle die Gesellschaften der Aachener-Münchener-Gruppe, insbesondere die DVAG hinzu.

Mit dem „Luxinvest Securarent“ (heute „SEB Luxinvest ÖkoRent“) bringt die Luxemburger Tochtergesellschaft der BfG Invest im Jahr 1989 den ersten deutschen Öko-Fonds auf den Markt.

Im Jahr 1988 wird zum Zwecke der Auflegung von Grundstückssondervermögen die BfG Immobilien-Investment GmbH gegründet. Diese legt 1989 den Offenen Immobilienfonds BfG ImmoInvest (heute: SEB ImmoInvest) auf. Dieses Flaggschiff der SEB Invest verwaltet 7 Mrd. € und verfügt über einen Marktanteil in Deutschland von 6,5 %, was den Gesamtmarktanteil der SEB Invest von ca. 1 % deutlich übersteigt. Im Rahmen der Krise der offenen Immobilienfonds in Deutschland musste der Fonds zwei Mal geschlossen werden. Am 7. Mai 2012 wurde die Abwicklung des Fonds beschlossen.

1997 wird die SEB Invest Pionier in der Auflegung einer Garantiefondsfamilie. Mit dem Kauf der BfG-Gruppe durch die SEB ändern beide Kapitalanlagegesellschaften ihren Namen. 2005 wird die SEB Asset Management AG gegründet, eine 100%-ige Tochter der SEB AG Deutschland, in die 2006 die SEB Immobilien-Investment GmbH und SEB Invest GmbH als Tochtergesellschaft eingebracht wird. 2008 entsteht die SEB Investment GmbH, KAG der SEB Asset Management AG durch die Fusion der SEB Immobilien-Investment GmbH und SEB Invest GmbH.

Im Mai 2012 musste die SEB Asset Management den Offenen Immobilienfonds „SEB ImmoInvest“[5] schließen. Er findet sich bis Dato in Auflösung. Das Fondsvolumen umfasste bei Schließung ca. 6 Milliarden Euro.[6][7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chronik der SEB Asset Management. Website der SEB Asset Management. Abgerufen am 26. Februar 2012.
  2. Managementteam der SEB Asset Management AG. Website der SEB Asset Management. Abgerufen am 26. Februar 2012.
  3. Abbinder Presseinformationen der SEB Asset Management vom 13. Februar 2012. Website der SEB Asset Management AG. Abgerufen am 26. Februar 2012.
  4. BVI-Investmentstatistik zum 31. Dezember 2011. Website des BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.. Abgerufen am 26. Februar 2012.
  5. WKN: 980230
  6. FAZ Artikel zur Auflösung des SEB ImmoInvest , Mai 2012
  7. Pressemeldung der SEB Asset Management zur Schließung des SEB ImmoInvest