Sadegh Ghotbzadeh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ghotbzadeh (dritter von links) beim Freitagsgebit unter Leitung von Großajatollah Taleghani

Sadegh Ghotbzadeh (persisch ‏صادق قطب‌زاده‎;‎ * 1936; † 15. September 1982)[1] war vom 28. November 1979 bis August 1980 iranischer Außenminister.[2]

Politik[Bearbeiten]

Bereits während des Exils von Chomeini in Frankreich, dessen Einreise Ghotbzadeh, der zu dieser Zeit in Frankreich lebte, erst ermöglichte, gehörte er zum engsten Beraterkreis des Revolutionsrates und soll an der Ausarbeitung der iranischen Verfassung beteiligt gewesen sein. Nach der Rückkehr des Revolutionsführers wurde er von Chomeini zum Leiter der staatlichen iranischen Rundfunk- und Fernsehanstalten (NIRT) ernannt. Als Nachfolger von Bani-Sadr wurde er am 28. November 1979 Außenminister des Iran und leitete die Verhandlungen der Geiselnahme von Teheran, deren Lösung maßgeblich von Beheschtis Islamisch-Republikanischer Partei beeinflusst wurde. Ghotbzadeh lehnte, nach seinen Angaben, die Geiselnahme ab.

In dem Konflikt zwischen Ayatollah Chomeini und Großajatollah Schariat-Madari, der Chomeini der Irrlehren und Verbrechen bezichtigte, bezog der Mossadeghs Idealen nahestehende Ghotbzadeh eine nicht systemkonforme Stellung. Am 4. April 1982 wurde er aufgrund dieser angeblichen Verschwörung verhaftet und vor Gericht gestellt.

Ghotbzadeh gestand am 20. April 1982, vor laufenden Fernsehkameras, eine Regierungsumbildung mit Hilfe der Armee und angeblich die Beseitigung von Chomeini geplant zu haben, Schariat-Madari hätte darüber Bescheid gewusst. Schariat-Madari, der von der religiösen Position über Chomeini stehende Großajatollah und noch einzig verbliebener Konkurrent um die Macht, wurde daraufhin unter Hausarrest gestellt.

Ghotbzadeh wurde am 15. September 1982 hingerichtet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans-Peter Drögemüller: Iranisches Tagebuch. 5 Jahre Revolution. Hamburg 1983. – ISBN 3-922611-51-6

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nytimes.com/1982/09/17/world/ghotbzadeh-iran-hostage-crisis-figure-executed.html
  2. Carole Jerome: The Man in the Mirror - A True Inside Story of Revolution, Love and Treachery in Iran. London 1987