Saiwa-Swamp-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saiwa Swamp Nationalpark

IUCN-Kategorie II − National Park

BWf1

Lage Rift Valley Province, KeniaKenia Kenia
Fläche 3 km²[1]dep1
Geographische Lage 1° 6′ N, 35° 7′ O1.135.116666666667Koordinaten: 1° 6′ 0″ N, 35° 7′ 0″ O
Markierung
Lage des Saiwa Swamp Nationalparks in Kenia
Einrichtungsdatum 1974
Verwaltung Kenya Wildlife Service

Der Saiwa-Swamp-Nationalpark (engl. swamp „Moor“) liegt etwa 20 km nordöstlich von Kitale in der Rift Valley Province Kenias und ist mit einer Fläche von etwa drei Quadratkilometern der kleinste Nationalpark des Landes.

Er wurde zum Schutz der Sumpfantilope (Tragelaphus spekii) errichtet. Außerdem leben dort mehr als 370 Vogelarten, Affen, Stachelschweine, Fischotter, Schlangen und Fische. Er schließt das an einem kleinen Fluss liegende Sumpfgebiet sowie Teile des umgebenden Regenwaldes ein.

Während der Kolonialzeit war der Park Teil einer Farm und gehörte dann nach der Unabhängigkeit Kenias - nachdem das Land neu verteilt wurde - einer Gruppe von Naturschützern, die es ab 1973 zunächst zu einem Vogelschutzgebiet erklärten. 1974 wurde der Park dann zu einem Nationalpark zum Schutz der Sumpfantilope.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World Database on Protected Areas – Saiwa-Swamp-Nationalpark (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]