Salmo lumi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salmo lumi
Systematik
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Protacanthopterygii
Ordnung: Lachsartige (Salmoniformes)
Familie: Lachsfische (Salmonidae)
Gattung: Salmo
Art: Salmo lumi
Wissenschaftlicher Name
Salmo lumi
Poljakov, Filipi & Basho, 1958

Salmo lumi ist eine Fischart aus der Familie der Lachsfische (Salmonidae), die endemisch im Norden und Westen des Ohridsee an der albanisch-mazedonischen Grenze vorkommt. Der Status als eigene Art ist nicht abschließend geklärt.

Merkmale[Bearbeiten]

Salmo balcanicus erreicht eine Länge von 38 Zentimetern. Äußerlich ist sie den anderen Arten im Ohridsee, der Ohridforelle (Salmo letnica), Salmo aphelios und Salmo balcanicus sehr ähnlich. Eindeutige Unterscheidungsmerkmale sind nicht bekannt. Kopf und Körper sind silbrig mit schwarzen Flecken. Rote Flecken sind vor allem auf dem Seitenlinienorgan vorhanden

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Art laicht von Dezember bis Februar in Zuflüssen des Sees, wodurch sie zeitlich und räumlich von den anderen Arten des Sees in der Fortpflanzung getrennt ist.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Salmo lumi auf Fishbase.org (englisch)

  • Salmo lumi in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.1. Eingestellt von: Crivelli, A.J., 2006. Abgerufen am 17. Oktober 2013