Samaná

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Samaná in der Dominikanischen Republik. Für die gleichnamige Provinz siehe Samaná (Provinz).
Strand auf Cayo Levantado

Samaná ist eine Stadt und Administrationssitz der gleichnamigen Provinz Samaná im Osten der Dominikanischen Republik. Die Stadt, die mit vollständigem Namen eigentlich Santa Barbara de Samaná heißt, hat etwa 40.000 Einwohner.

Die Stadt wurde 1756 gegründet. 1946 zerstörte ein Feuer die aus Holz gebaute Stadt komplett.

Das Leben der Stadt spielt sich am Malecón, der Hafenpromenade ab. Dort befinden sich die öffentlichen Gebäude und die größeren Hotels. Vom Hafen aus werden Bootstouren zur nahe gelegenen Insel Cayo Levantado und Whale Watching-Touren angeboten. Viele Tagestouristen besuchen besonders während der Paarungszeit der Wale, in den Monaten Januar/Februar die Stadt Samaná.

Zwischen der Stadt Samaná und Sabana de la Mar ist eine Personenfähre in Betrieb.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Manny Albam (1922–2001), Jazz-Baritonsaxophonist und Arrangeur

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Samaná – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

19.205277777778-69.336388888889Koordinaten: 19° 12′ N, 69° 20′ W