San Francisco Art Institute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

San Francisco Art Institute
Gründung 1871
Trägerschaft privat
Ort San Francisco, USA
Präsident Chris Bratton
Website www.sfai.edu
Innenhof des San Francisco Art Institute, mit Blick auf Telegraph Hill

Das 1871 gegründete San Francisco Art Institute (SFAI) ist eine der ältesten und prestigevollsten Hochschulen für zeitgenössische Kunst. Die Schule befindet sich im Russian Hill-Viertel von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien. SFAI ist eine private, von der WASC anerkannte gemeinnützige Einrichtung und Mitglied der Association of Independent Colleges of Art and Design.

Studiengänge[Bearbeiten]

SFAI bietet Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor of Arts, Master of Arts, Bachelor of Fine Arts und Master of Fine Arts. Dekan des SFAI ist zurzeit Kurator Okwui Enwezor.

Fachbereich Studio Practice[Bearbeiten]

Der Fachbereich Studio Practice besteht aus den traditionellen Abteilungen Malerei, Bildhauerei, Film, Fotografie, Design+Technologie, Druck und Neue Genres.

Fachbereich Interdisciplinary Studies[Bearbeiten]

Der 2006 gegründete Fachbereich interdisziplinärer Studien bietet BA- und MA-Abschlüsse in Geschichte und Theorie zeitgenössischer Kunst, Urbane Studien sowie Ausstellungs- und Museumsdesign (nur MA). Er enthält außerdem vier Forschungs- und Lehranstalten: Public Practice, Media Culture, Art+Science sowie Word, Text, and Image.

Geschichte[Bearbeiten]

Mark Hopkins' Haus

Die San Francisco Art Association (SFAA) wurde 1871 gegründet und rief im Februar 1874 die San Francisco School of Design ins Leben unter dem Vorsitz des Landschaftsmalers Virgil Macey Williams. 1893 wurde der Name in California School of Design geändert und die Verband schloss sich mit der Universität von Kalifornien zusammen und zog in die Villa von Mark Hopkins in Nob Hill ein, deren Funktion als Museum unter dem Titel Mark Hopkins Institute of Art fortgeführt wurde.

Das Feuer nach dem Erdbeben in San Francisco 1906 zerstörte sowohl die Villa als auch das Institut. Ein Jahr später wurde das Institut an der Stelle der alten Villa wieder aufgebaut und in San Francisco Institute of Art umbenannt.

1916 schloss sich die SFAA mit der San Francisco Society of Artists zusammen und nahm das Direktorat des San Francisco Museum of Modern Art an, das sich zu dem Zeitpunkt im Palace of Fine Arts befand, einem Überbleibsel der Weltausstellung Panama-Pacific International Exposition. Das Institut wurde in California School of Fine Arts (CSFA) umbenannt. 1926 zog es zu seiner heutigen Adresse, 800 Chestnut Street in San Francisco, um. 1961 wurde der Name des Instituts ein letztes Mal geändert - in San Francisco Art Institute.

1969 wurde das Gebäude von Paffard Keatinge Clay um 2000 Quadratmeter erweitert, die Platz für einen großen Hörsaal, Amphitheater, Galerien und ein Café bieten.[1]

Fotografie[Bearbeiten]

Die 1946 von Ansel Adams gegründete Fotografie-Abteilung war die erste ihrer Art, die sich der Fotografie als Medium der schönen Künste verschrieb.

Musik[Bearbeiten]

Das SFAI organisierte 1966 eine Ausstellung mit Rock'n'Roll-Postern. Ende der 1970'er und Anfang der 1980'er war das SFAI eines der Zentren von San Franciscos Punk- und New Wave-Musikszene. Zu den zahlreichen Musikern, die am SFAI studiert haben, zählen Jerry García, Gitarrist der Grateful Dead; Dave Getz, Schlagzeuger von Big Brother and the Holding Company und Country Joe and the Fish; Prairie Prince und Michael Cotten von The Tubes; Debora Iyall und Frank Zinkavage von Romeo Void; Freddy (aka Fritz) von The Mutants; Penelope Houston von The Avengers, Nathan Burazer und Jonathan Holland von Tussle; Cliff Hengst und Scott Hewicker von Troll; und Devendra Banhart.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. History of SFAI- San Francisco Art Institute

Weblinks[Bearbeiten]

37.803455555556-122.41714444444Koordinaten: 37° 48′ 12″ N, 122° 25′ 2″ W