Santa Agnès de Corona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Sant Antoni de Portmany: Santa Agnès de Corona
Kirche von Sant Agnès
Kirche von Sant Agnès
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Santa Agnès de Corona (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Balearische Inseln
Insel: Ibiza
Comarca: Ibiza
Koordinaten 39° 2′ N, 1° 20′ O39.0382531.33613Koordinaten: 39° 2′ N, 1° 20′ O
Einwohner: 431 (2011)INE
Postleitzahl: 07828

Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Spanien/Wartung/localidad Santa Agnès de Corona (span. Santa Inés) ist ein Ort im Gemeindebezirk (Municipio) Sant Antoni de Portmany auf der spanischen Baleareninsel Ibiza. 2011 lebten 431 Einwohner in dem Ort, der 10 km von Sant Antoni de Portmany entfernt in der Ebene Plà des Corona liegt. Santa Agnès ist touristisch erschlossen durch eine als Mini-Tren bezeichnete Wegebahn, die ab Sant Antoni verkehrt. Die Gegend um Santa Agnès ist bekannt für ihren Reichtum an Mandelbäumen.

In der Nähe des Dorfes befand sich in einem Naturschutzgebiet auf einer Bergkuppe das 3150 Quadratmeter große Anwesen, laut Tageszeitung El País eine Mischung aus Kloster und Schloss, des rumänischen Musikers und Musikproduzenten Michael Cretu und seiner Frau Sandra.[1] Nach jahrelangem Streit wurde das Anwesen im Mai 2009 komplett abgetragen.[2]

Feste[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ibiza-blog.com von (2008) mit Foto des noch nicht abgerissenen Anwesens
  2. Spiegel Online vom 10. Mai 2009