Sarah Levy-Tanai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sarah Levy-Tanai (* 1911 in Jerusalem; † 3. Oktober 2005 in Ramat Gan) war eine israelische Komponistin und Choreografin.

Leben[Bearbeiten]

Levy-Tanai wurde 1911 in Jerusalem als Tochter jemenitischer Eltern geboren. Sie wurde bekannt für ihre tänzerischen und musikalischen Interpretationen der jemenitischen und jüdischen Folklore und modernen israelischen Geschichten. Bekannt waren beispielsweise ihre Kompositionen "The Story of Ruth" und "My Love's Voice".

1950 gründete Sarah Levy-Tanai das "Inbal Dance Troupe". 1973 zeichnete man sie mit dem Israel-Preis für Kunst, Musik und Tanz aus. Sarah Levy-Tanai verstarb am 3. Oktober 2005 in Tel Aviv-Ramat Gan (Israel).

Weblinks[Bearbeiten]