Sarysu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarysu
Сарысу
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Qaraghandy, Qysylorda (Kasachstan)
Flusssystem Sarysu
Zusammenfluss von Schaman-Sarysu und Schaksy-Sarysu
48° 47′ 38″ N, 72° 1′ 57″ O48.79388972.0325
Versickerung Telikol45.2109566.607804Koordinaten: 45° 12′ 39″ N, 66° 36′ 28″ O
45° 12′ 39″ N, 66° 36′ 28″ O45.2109566.607804
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 671 km[1]
Einzugsgebiet 81.600 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 382 km oberhalb der Mündung
MQ
7,3 m³/s
Rechte Nebenflüsse Kara-KengirVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Lage des Sarysu

Lage des Sarysu

Der Sarysu (kasachisch und russisch Сарысу; „gelbes Wasser“) ist ein Fluss in Kasachstan.

Er wird von der Schmelzwasser gespeist[1] und durchfließt die kasachischen Gebiete Qaraghandy und Qysylorda. Mit einer Länge von 671 Kilometern ist der Sarysu der längste abflusslose Steppenfluss.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Artikel Sarysu in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)