Schiedsrichter (American Football)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Schiedsrichter (rechts) beobachtet Navy's Shun White (#26) bei einem Touchdown

Aufgrund der Komplexität und des oft unübersichtlichen Spielgeschehens gibt es beim American Football eine ganze Schiedsrichter-Crew. Sie besteht aus mindestens vier, in den Amateurligen normalerweise aus fünf und in den höheren Ligen aus sieben Schiedsrichtern, wobei jeder Schiedsrichter einen bestimmten Bereich des Spielfeldes beobachtet und für spezielle Aufgaben zuständig ist.

Allgemeines[Bearbeiten]

Oberschiedsrichter ist der Referee, wegen seiner weißen Mütze umgangssprachlich hin und wieder auch Whitecap genannt. In der Regel positioniert er sich hinter dem Quarterback und entscheidet über Downs und Strafen. Weitere Schiedsrichter sind der Umpire, welcher sich hinter der Defensive Line aufstellt und meistens den Ball sichert und für den nächsten Spielzug positioniert. An die Line of Scrimmage stellen sich jeweils auf einer Seite der Head Linesman und der Line Judge. Ersterer ist für die Chain Crew verantwortlich. Für alle Aktionen im hinteren Teil des Feldes sind Back Judge, Field Judge und Side Judge zuständig. Üblicherweise ist einer dieser drei für die Zeitmessung verantwortlich. Zur Ausrüstung der Schiedsrichter gehören unter anderem die gelben Flaggen zum Markieren eines Fouls und die weißen (NCAA) beziehungsweise orangen (NFL) Beanbags zum Markieren wichtiger Spots.

Schiedsrichter und deren Aufgaben[Bearbeiten]

Referee[Bearbeiten]

Der Referee ist der Hauptschiedsrichter. Erkennbar ist er an seiner weißen Mütze, während die anderen Schiedsrichter schwarze Mützen tragen. In der NFL war dies lange Zeit umgekehrt, inzwischen hat man aber auch hier diese Farbkombination übernommen. Der Referee ist derjenige, der schlussendlich die Entscheidungen trifft und diese per Handzeichen und in höheren Ligen auch per Mikrofon bekannt gibt. Der Referee ist der einzige Schiedsrichter, der auf der Seite der Offense steht. Er ist zehn Yards hinter dem Quarterback auf dessen Wurfarmseite. Vor dem Spiel ruft der Referee die Kapitäne beider Mannschaften zu sich und entscheidet mittels Münzwurf, welches Team die erste Wahl von Seite oder Angriffsrecht hat. Während des Spieles muss der Referee unter anderem:

  • Auf die Aktionen des Quarterbacks achten
  • Mittels Handzeichen die Regelübertretungen anzeigen
  • Endgültige Entscheidungen über Strafen treffen
  • Den Kapitän der gefoulten Mannschaft befragen, ob er die Strafe annehmen oder ablehnen will
  • Sich den aktuellen Down merken
  • Entscheiden, ob ein freier Ball aus einem Fumble oder einem unvollständigen Pass resultiert
  • Anzeigen, wann die Spieluhr angehalten oder wieder in Gang gesetzt wird
  • Spiel an- und abpfeifen

Umpire[Bearbeiten]

Der Umpire steht beim Snap auf der Seite der Defense zwischen den Linebackern (Ausnahme NFL, hier steht er seit der Saison 2010 auf der Seite der Offense). Direkt nach dem Snap begibt er sich auf die Line of Scrimmage. Er ist unter anderem für folgende Aufgaben zuständig:

  • Kontrolle der Spielerausrüstungen
  • Unerlaubter Körperkontakt vor dem Snap
  • Fehlstarts
  • Alle Aktionen an der Line of Scrimmage
  • Unvollständige Pässe oder Pässe die erst gefangen werden nachdem der Ball den Boden berührt hat
  • Platzierung des Balles nach jedem Spielzug
  • Abschreiten von Strafen

Head Linesman[Bearbeiten]

Der Head Linesman steht an der Line of Scrimmage und muss unter anderem:

  • Fehlstart und Offside auf seiner Spielfeldseite signalisieren
  • In einer 5 Mann Crew den äußeren, in einer 7 Mann Crew den inneren Receiver auf seiner seite überwachen
  • Den Ballträger überwachen, wenn dieser über seine Seite läuft.
  • Dem Referee anzeigen ob ein Rückwärtspass vorliegt
  • Dem Referee beim Zählen der Downs assistieren
  • Der Linesman ist für den forward progress auf seiner Spielseite verantwortlich, also für den Punkt an dem der Ballträger gestoppt wurde oder ins Aus ging
  • Zu entscheiden ob sich ein Passwerfer beim passen hinter oder über der Line of Scrimmage befunden hat
  • Die Arbeit der Chain Crew überwachen

Line Judge[Bearbeiten]

Der Line Judge steht an der Line of Scrimmage auf der anderen Feldseite des Head Linesman. Er ist unter anderem zuständig für:

  • Fehlstart und Offside auf seiner Spielfeldseite zu signalisieren
  • Blocker und Defensespieler auf seiner Seite zu überwachen
  • In einer 5 Mann Crew den äußeren, in einer 7 Mann Crew den inneren Receiver auf seiner seite überwachen
  • Den Ballträger überwachen, wenn dieser über seine Seite läuft.
  • Dem Referee anzeigen ob ein Rückwärtspass vorliegt
  • Dem Referee beim Zählen der Downs assistieren
  • Der Linejudge ist für den forward progress auf seiner Spielseite verantwortlich, also für den Punkt an dem der Ballträger gestoppt wurde oder ins Aus ging
  • Ein Augenmerk auf die Spieler eines Kick Teams wenn sie das Feld herunter laufen
  • Zu entscheiden ob sich ein Passwerfer beim passen hinter oder über der Line of Scrimmage befunden hat (nur 7 Mann Crew, sonst übernimmt dies der Linesman alleine)

Field Judge[Bearbeiten]

Der Field Judge steht auf derselben Seite wie der Line Judge etwa 17 Meter nach hinten versetzt. Er hat dieselben Aufgaben wie der Side Judge. In einer 4 oder 6 Mann Crew hat der Field Judge die Uhr, weil es da keinen Back Judge gibt.

Side Judge[Bearbeiten]

Der Side Judge steht auf derselben Seite wie der Head Linesman etwa 17 Meter nach hinten versetzt. Unter anderem muss er:

  • Die Wide Receiver auf seiner Seite beobachten
  • Entscheiden ob ein Ball im oder außerhalb des Feldes gefangen wird oder dort ein Laufspielzug endet
  • Illegale Behinderung eines Passempfängers entscheiden
  • Über einen freien Ball entscheiden nachdem der Ball die Line of Scrimmage überquert hat

Back Judge[Bearbeiten]

Der Back Judge steht mitten im Feld ungefähr 20 Meter tief auf der Seite der Defense und schaut unter anderem auf:

  • den Tight End
  • Illegale Behinderung eines Passempfängers
  • Bei tiefen Pässen überwacht er die Goalline
  • in 5 und 7 Mann Crews übernimmt der Backjudge die Uhr. In 6 Mann Crews gibt es keinen Back Judge.
  • Bei Field Goals und Extra Punkten steht er unter dem Tor und zeigt den erfolgreichen Kick an, in 7 Mann Crews immer zusammen mit dem Field Judge, in 5 Mann Crews alle bei Kicks von mehr als 20 Yards Entfernung alleine, nähere Kicks zusammen mit dem Field Judge.

Weblinks[Bearbeiten]