Schloss Chapultepec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schloss Chapultepec

Schloss Chapultepec liegt auf dem Gipfel des Chapultepec („Heuschreckenhügel“ auf Nahuatl) im Westen von Mexiko-Stadt. Die heutige Erscheinungsform geht im Wesentlichen auf Umbauten während des Zweiten Kaiserreiches zurück.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits vor der Eroberung des Aztekenreiches durch Hernán Cortés gab es am Fuße des Berges einen Palast, der durch die Spanier zerstört wurde. 1784 ließ Vizekönig Bernardo de Gálvez y Madrid einen Sommersitz errichten. 1806 wurde das Schloss von der Stadt Mexiko erworben. Während des Unabhängigkeitskriegs wurde das Gebäude aufgegeben und wurde erst 1833 einer neuen Nutzung als Militärakademie zugeführt und dafür umgebaut. Im mexikanisch-amerikanischen Krieg von 1847 wurde das Schloss angegriffen, der Widerstand der Kadetten in der Schlacht von Chapultepec wird bis heute in Mexiko gewürdigt.

Kaiserliche Residenz[Bearbeiten]

1864 ließ Kaiser Maximilian das Schloss zur kaiserlichen Residenz umbauen. Die Ausbaupläne seines Hofarchitekten Carl Gangolf Kaysers einer großen Erweiterung im mittelalterlichen Stil wurden aber nicht umgesetzt. Einige Räume mit Originalmobiliar Maximilians haben sich erhalten. Das Schloss lag damals noch außerhalb der Stadt. Maximilian befahl den Bau eines schnurgeraden Boulevard der die kaiserliche Residenz mit dem Stadtzentrum verband. Zu Ehren von Kaiserin Carlotta wurde dieser Paseo de la Emperatriz benannt. Nach Wiederherstellung der Republik 1867 wurde die Prachtstraße in Paseo de la Reforma umbenannt.

Heute[Bearbeiten]

Nach dem Sturz des Zweiten Kaiserreiches diente das Schloss den Präsidenten Mexikos als offizieller Regierungssitz. Seit 1944 beherbergt das Schloss das „Museo Nacional de Historia“.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schloss Chapultepec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

19.42046-99.181764Koordinaten: 19° 25′ 14″ N, 99° 10′ 54″ W