Schraubgetriebe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Schraubgetriebe ist eine Baugruppe einer Maschine, in der mit Hilfe eines gewindetragenden Bauteils (Gewindespindel, Tubus) und eines darauf verschiebbar, aber nicht drehbar gelagerten Gegengewindes (Spindelmutter, Gegentubus) eine Drehbewegung, z. B. eines Motors, der das eine gewindetragende Teil antreibt, in eine relative Verschiebebewegung des anderen Gewindeteils gegenüber dem ersten umgesetzt wird.

Je nach Aufbau der Anordnung kann sich die angetriebene Einheit damit entlang der Spindel fortbewegen oder die Spindel wird gegenüber der feststehenden Antriebseinheit bewegt.

Anwendungsbeispiel[Bearbeiten]

Schraubstock


Schraubgetriebe sind weit verbreitete Maschinenelemente, wenn es darum geht, große Kräfte aufzubringen oder exakte Bewegungen auszuführen. Bekannte Beispiele, die aus dem Alltag vertraut sind, wären: