Schreinemakers TV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Schreinemakers TV
Produktionsland Deutschland
Jahr 1997
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
Genre Infotainment
Moderation
Erstausstrahlung 1997 auf RTL

Schreinemakers TV war im Jahr 1997 eine kurzlebige, von Margarethe Schreinemakers moderierte Infotainment-Sendung beim deutschen Privatfernsehsender RTL. Das Format wurde nahezu 1:1 von der Vorgängersendung beim Konkurrenzsender Sat. 1 übernommen, die dort von 1992 bis 1996 – ebenfalls moderiert von Margarethe Schreinemarkers – unter dem Titel Schreinemakers Live ausgestrahlt wurde. Die Sendung wurde wöchentlich ausgestrahlt. Die Sendezeit betrug mehrere Stunden. Im Vergleich zur ursprünglichen Sendung in Sat. 1 fielen die Zuschauerzahlen jedoch stark, weshalb die Sendung noch im Jahr der Erstausstrahlung 1997 wieder abgesetzt wurde.

Inhalte[Bearbeiten]

Schreinemakers TV befasste sich wie schon zuvor Schreinemakers Live mit unterschiedlichen Themen. Meist waren dazu Betroffene in die Sendung eingeladen und wurden von Schreinemakers interviewt.

Der Moderatorin wurde des Öfteren in den Medien vorgeworfen mit übertriebener Emotionalität durch die Sendung zu führen. Der Publizistikprofessor Siegfried Weischenberg fasste diese Kritik mit dem Begriff „Schreinemakerisierung“ zusammen, die er wie folgt definierte: „Schreinemakerisierung vermittelt keine Fakten, sondern das Gefühl, dass die Menschen - von einer glaubwürdigen Herrin der Gezeiten - über diese Welt auf dem Laufenden gehalten werden.“[1]

Quellen/Verweise[Bearbeiten]

  1. Nach: Das Fernsehlexikon, Stefan Niggemeier/Michael Reufsteck 2005