Michael Reufsteck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Reufsteck (* 15. Mai 1975 in Koblenz) ist deutscher Journalist und Hörfunkmoderator.

Leben[Bearbeiten]

Nach der Schule begann er zunächst ein Volontariat beim rheinland-pfälzischen Privatsender RPR. Anschließend wechselte er 1996 zu SWF3 nach Baden-Baden. Dort und beim Nachfolgeprogramm SWR3 ist er seitdem regelmäßig als Moderator zu hören, unter anderem lange Zeit in der Morgensendung. Bereits seit 1997 gestaltet er während seiner Nachtsendungen das Format „Braunsche Röhre“, ein „Fernsehquiz im Radio“, als Call-In-Aktion.

Daneben arbeitet Reufsteck als Autor für die FAZ und als Off-Sprecher verschiedener Dokumentationen.

Bekannt wurde er auch 2004 als Teilnehmer der ARD-Sendereihe „Von Null auf 42“ und 2005 zusammen mit Stefan Niggemeier als Autor des Fernsehlexikons, das auf über 1500 Seiten Beschreibungen von rund 7000 Sendungen der deutschen Fernsehgeschichte enthält.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]