Schwarzwerdender Geißklee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarzwerdender Geißklee
Schwarzwerdender Geißklee (Cytisus nigricans)

Schwarzwerdender Geißklee (Cytisus nigricans)

Systematik
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Tribus: Genisteae
Gattung: Geißklee (Cytisus)
Art: Schwarzwerdender Geißklee
Wissenschaftlicher Name
Cytisus nigricans
L.

Der Schwarzwerdende Geißklee (Cytisus nigricans L., Syn. Lembotropis nigricans (L.) Griseb.), auch "Schwärzender Ginster", "Sommerginster", "Schwarzer Bohnenstrauch" oder "Trauben-Geißklee" genannt, ist ein kleiner Strauch aus der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Die von unten ab reich verzweigten Sträucher erreichen normalerweise Höhen zwischen 30cm und einem guten Meter, in Ausnahmefällen werden sie auch größer. Sie haben lange, unter dem Boden kriechende Wurzeln, die an verschiedenen Stellen oberirdische, grüne Triebe bekommen. Die Stiele sind fast vollkommen rund. Der Name der Pflanzenart stammt daher, dass alle Teile der Pflanze beim Trocknen schwärzlich bis vollkommen schwarz werden.

Die Laubblätter sind dreiteilig, wobei alle Fieder sitzend sind. Die Nebenblätter sind winzig. Auf der Unterseite sind die Blätter kurz anliegend behaart.

Die gelben Blüten sitzen in vielblütigen, langen, endständigen Trauben. Bei den meisten Pflanzen fehlen Tragblätter in der Traube völlig. Die Hülsen sind anliegend behaart. Die Blütezeit liegt im Hochsommer (Juni bis September).

Verbreitung und Standortansprüche[Bearbeiten]

Es handelt sich um eine zentraleuropäische Art, die von Dänemark bis ins nördliche Italien vorkommt.

Der Schwarzwerdende Geißklee wächst an trockenen, steinigen Orten wie z.B. in Heiden oder an Rändern von trockenen Wäldern.

Quellen und weiterführende Informationen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dietmar Aichele, Heinz-Werner Schwegler: Unsere Gräser. 7. Auflage. Franckh'sche Verlagsbuchhandlung, Kosmos-Naturführer, Stuttgart 1984, ISBN 3-440-05284-2 .
  • Henning Haeupler, Thomas Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz Deutschland. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 2000, ISBN 3-8001-3364-4
  • Werner Rothmaler: Exkursionsflora für die Gebiete der DDR und der BRD. Band 2: Gefäßpflanzen, 14. Auflage. Volk und Wissen, Berlin 1988, ISBN 3-060-12539-2
  • Otto Schmeil, Jost Fitschen, Werner Rauh: Flora von Deutschland und seinen angrenzenden Gebieten. 84. Auflage. Quelle & Meyer, Heidelberg 1968.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cytisus nigricans – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien