Sergei Iwanowitsch Beljawski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sergei Iwanowitsch Beljawski (russisch Сергей Иванович Белявский; * 25. Novemberjul./ 7. Dezember 1883greg. in Sankt Petersburg, Russland; † 13. Oktober 1953 in Leningrad, Russische SFSR) war ein russischer Astronom. Andere Schreibweisen des Nachnamens sind u.a. Belyavsky, Beljawskij oder Belyavskii.

Geboren wurde Beljawski in Sankt Petersburg, wo er 1953 auch starb. Er war Mitglied der Akademie der Wissenschaften der Sowjetunion und arbeitete auf den Feldern der Astrometrie und der Fotometrie und widmete sich dem Studium Veränderlicher Sterne.

Beljawski arbeitete am Krim-Observatorium, wo er während seiner Karriere 36 Asteroiden sowie den hellen Kometen C/1911 S3 entdeckte.

Literatur[Bearbeiten]

  • S. Wawilow u. a.: Bolschaja sowetskaja enziklopedija: Tom 4. Isd-wo Bolschaja sowetskaja enziklopedija, Moskau 1950, S. 581 (russisch)
  • Ilja Koltschinski u. a.: Astronomy: biografitscheski sprawotschnik. Naukowa dumka, Kiew 1986. (russisch)

Weblinks[Bearbeiten]