Vereinigte IKK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Signal Iduna IKK)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte IKK
Logo
Sozialversicherung Gesetzliche Krankenversicherung
Kassenart Innungskrankenkasse
Rechtsform Körperschaft des öffentlichen Rechts
Gründung 1. Januar 2002
Auflösung 31. Juli 2011
Zuständigkeit Deutschland
Verwaltungssitz Düsseldorf
Vorstand Werner J. Terlohr (Vors.)
Christian Korbanka
Verwaltungsrat Robert Feiger
Josef Tack
Aufsichtsbehörde Bundesversicherungsamt
Versicherte 1.667.468
Haushaltsvolumen 4,1 Mrd. Euro
Geschäftsstellen 300
Mitarbeiter 3.500
Website www.vereinigte-ikk.de
Logo vom 1. Februar 2009 bis 30. Juni 2010.

Die Vereinigte IKK mit Hauptsitz in Düsseldorf war eine der größten Innungskrankenkassen. Die Vereinigte IKK war für alle Bundesländer geöffnet. Sie ging in der IKK classic, nach Beschlüssen der Verwaltungsräte vom 5. Juli 2011, zum 1. August 2011 auf.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie entstand seit 2002 durch Vereinigung bzw. Aufnahme mehrerer Innungskrankenkassen und einer Betriebskrankenkasse eines privaten Versicherungsunternehmens:

  • 1. Januar 2002: IKK Südwestfalen, IKK Münsterland, IKK Ostwestfalen-Lippe und IKK Westfalen-Mitte; Namensänderung auf IKK Westfalen-Lippe
  • 1. Januar 2003: IKK Weserbergland und IKK Rotenburg (Wümme); Namensänderung auf IKK Westfalen (Lippe-Weserbergland-Rotenburg/Wümme)
  • 1. Juli 2005: IKK Bayern; Namensänderung auf Vereinigte IKK
  • 1. Februar 2009: Signal Iduna BKK; Namensänderung auf SIGNAL IDUNA IKK
  • 31. Dezember 2009: numIKK
  • 1. Juli 2010: IKK Nordrhein; Namensänderung zurück auf Vereinigte IKK

Beitragssätze[Bearbeiten]

Seit 1. Januar 2009 wurden die Beitragssätze vom Gesetzgeber einheitlich vorgegeben. Es wurde kein Kassenindividueller Zusatzbeitrag erhoben.

Weblinks[Bearbeiten]