Silvolde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marktplatz Silvolde mit protestantischem Kirchturm
Die noch betriebsfähige Gerritsens Molen von 1856

Silvolde ist ein Dorf in der niederländischen Gemeinde Oude IJsselstreek (Achterhoek in der Provinz Gelderland). Es hat ungefähr 5800 Einwohner und grenzt direkt an die Kleinstadt Terborg. Südlich fließt die Oude IJssel.

Dem katholisch geprägten Dorf, das im Karneval Zillewold heißt, sagt man ein blühendes Vereinsleben nach. Eine wiederkehrende Veranstaltung ist das so genannte daklozenfeest („Obdachlosenfest“). Überlokale Bedeutung hat das Almende College: In Silvolde befinden sich die locatie Isala (Abitur und Fachabitur, havo/vwo) sowie die locatie Bluemers (Haupt- und Realschulniveau, vmbo).

Geschichte und Name[Bearbeiten]

Der Name Silvolde wurde erstmals 1188 erwähnt. Möglicherweise kommt er von suli, einem germanischen Wort für ein Haus, das aus einem Raum besteht, und wold, Grund mit Sträuchern. Alternative Erklärungen verweisen auf die nahe vorbeifließende IJssel (Isala) und wold (Wald).

Bei der ersten urkundlichen Erwähnung von 1188 gehörte Silvolde zum Kölner Erzbistum, bis 1247.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Silvolde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.9102777777786.3836111111111Koordinaten: 51° 55′ N, 6° 23′ O