Singel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum US-amerikanischen Politiker siehe Mark Singel.
Der Amsterdamer Grachtengürtel und die Position der Singel

Die Singel (vgl. deutsch: „Zingel“) ist ein mittelalterlicher Festungsgraben in Amsterdam, der bis Ende des 16. Jahrhunderts die Stadt im Westen begrenzte und von dem IJ zur Muntplein verläuft, wo sie in die Amstel mündet. Sie ist zusammen mit dem Kloveniersburgwal die innerste und älteste Gracht des Amsterdamer Grachtengürtels und umschließt den Kern des alten Amsterdam, die heutige Innenstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis zum 15. Jahrhundert stellte die Singel die Amsterdamer Stadtgrenze dar; in dieser Zeit wurde sie folglich Stedegracht genannt. Im 17. Jahrhundert hieß sie vorübergehend Koningsgracht (Königsgracht); der neue Name konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Die Torensluis-Brücke über die Singel ist eine typische Bogenbrücke und Amsterdams älteste erhaltene Brücke. Sie stammt aus dem Jahr 1648.

Der wirtschaftliche Aufschwung des Goldenen Zeitalters der Niederlande und die Erweiterung des Stadtgebietes von Amsterdam machte den Bau weiterer Grachten um die bisherigen Grachten Singel und Kloveniersburgwal erforderlich. Zusammen mit den drei neuen Hauptgrachten, der Heren-, Keizers- und Prinsengracht bilden sie den Amsterdamer Grachtengürtel, der nun nicht mehr nur der Verteidigung, sondern vornehmlich dem Warentransport, der Entwässerung und als Kloake diente.

Architektur und Monumente[Bearbeiten]

An der Singel befinden sich eine Reihe wichtiger Monumente und architektonischer Besonderheiten, unter anderem:

  • Singel 11: die Ronde Lutherse Kerk (Runde Lutheraner Kirche) aus dem Jahr 1671, auch Koepelkerk (Kuppelkirche) oder Nieuwe Lutherse Kerk (Neue Lutheraner Kirche) genannt
  • Singel 36: das Haus Zeevrugt von 1763
  • Singel 83–85: Het Oude Veerhuis De Swaen (Das Alte Fährhaus Der Schwan) von 1652
  • Singel 116: Het Huis met de Neuzen (Das Haus mit den Zinken) von 1752
  • Singel 140-142: das Haus De Dolphijn von 1600
  • Singel 166: „Das schmalste Haus der Welt“
  • Singel 390: das Haus Bouwkonst, erbaut um 1700
  • Singel 400: die zweite Adresse der niederländischen Opekta (1937–1940)
  • Singel 446: die katholische Kirche De Krijtberg von 1871
  • Singel 452: Singelkerk, versteckte Kirche der niederländischen Mennoniten
  • Ecke Singel/Spui: Die Oude Lutherse Kerk von 1633

Bloemenmarkt[Bearbeiten]

Der bekannte Bloemenmarkt (Blumenmarkt) an der Singel liegt zwischen dem Koningsplein und dem Muntplein.

Siehe auch[Bearbeiten]