Skateistan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skateistan
Typ Nichtregierungsorganisation
Gründung 2007, Kabul, Afghanistan
Sitz Berlin, Deutschland
Personen

Oliver Percovich, Gründer und Geschäftsführer

Aktionsraum Afghanistan, Kambodscha, Pakistan
Schwerpunkt Bildung, Toleranz, Entwicklungszusammenarbeit
Methode Skateboarding, Kunst, Sport, Innovation
Website www.skateistan.org

Skateistan ist eine Nichtregierungsorganisation, die Jugendliche aus verschiedenen ethnischen Gruppen und sozialen Schichten in Afghanistan zusammenbringt. Die Organisation bietet Skateboarding-Lektionen an, die den Jugendlichen Selbstvertrauen geben und ihnen dabei helfen sollen, Grenzen aufgrund von Stammeszugehörigkeit oder sozialer Herkunft zu überwinden. Daneben verfolgt die Organisation das Ziel, die Jugendlichen wieder zum Schulbesuch zu bewegen und ihre Ausbildung durch eigene Bildungsangebote zu unterstützen. Skateistan wurde 2007 gegründet und hat ihr Hauptquartier in der afghanischen Hauptstadt Kabul.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde Skateistan vom Australier Oliver Percovich, der im Februar 2007 erstmals Afghanistan besuchte. Skateistan ist die einzige Skateschule in Afghanistan.

Percovich entwickelte die Idee einer Skateschule, als er 2007 mit drei Skateboards im Gepäck in Kabul ankam und beim Skateboarden immer wieder von afghanischen Jungen und Mädchen angesprochen wurde, die auch mit dem Skateboard fahren wollten. Percovich gab zunächst informelle Skate-Lektionen in einem ausgetrockneten Brunnen in Kabul, fasste jedoch bald den Plan, die Aktivitäten auszubauen. Jugendliche in Afghanistan, insbesondere Mädchen, verfügen nur über geringe Möglichkeiten für Sport und Freizeitgestaltung. Percovich hatte die Idee, dass er die Jugendlichen über die Skate-Lektionen erreichen und ihnen ein Gemeinschaftsgefühl vermitteln könnte, das es in Afghanistan mit seinen Stammesstrukturen und starken sozialen Gegensätzen oft nicht gibt. In den folgenden Jahren nahm Skateistan mit der Hilfe internationaler Spender und von Partnern aus der Skateboarding-Industrie langsam Form an. Im Juli 2009 registrierte sich Skateistan offiziell als afghanische Nichtregierungsorganisation.

Am 29. Oktober 2009 eröffnete Skateistan eine Skatehalle mit insgesamt 1.750 m² Fläche. Hier können die afghanischen Schüler in einer sicheren Umgebung das Skaten lernen.[1] In ebenfalls in der Halle eingerichteten Klassenräumen bietet die Organisation zusätzliche Bildungsangebote an, wie zum Beispiel Computer-Kurse.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2009: „NGO of the Year Award“ im Rahmen des Peace and Sport Forums in Monaco[2]
  • 2009: Goldene „Friedenstaube“. Die lebensgroße goldene Taube ist eines von 30 Exemplaren, die der deutsche Künstler Richard Hillinger anlässlich des 60. Jubiläums der UN-Menschenrechtscharta geschaffen hat.[3]
  • 2009: 1. Platz in der Kategorie „Architecture for Sport with a Social Outcome“ eines Wettbewerbs der Organisation Architecture for Humanity sowie der Nike-Initiative Gamechangers
  • 2010: Auszeichnung des Kurzfilms To Live and Skate Kabul als „Best Documentary“ und „Best Cinematography“ auf dem ersten jährlichen L.A. Skate Film Festival [4]
  • 2011: Nominierung des Kurzfilms To Live and Skate Kabul in den Kategorien „Bester Schnitt“ und „Beste Kamera“ auf dem Sundance Film Festival in Salt Lake City, USA
  • 2011: Nominierung des Dokumentarfilms Four Wheels and a Board in Kabul für den „Social Justice Award“ auf dem Santa Barbara Film Festival in den USA
  • 2011: Auszeichnung des Dokumentarfilms Four Wheels and a Board in Kabul als „Most Valuable Documentary“ im Rahmen des Festivals Cinema for Peace in Berlin, Deutschland
  • 2011: ISPO „Brand New Social Awareness“ Award
  • 2011: Sowohl der Dokumentarfilm Four Wheels and a Board in Kabul als auch der Kurzfilm To Live and Skate Kabul werden als Hauptfilme des Film-Festivals Middle East Now im italienischen Florenz gezeigt[5]
  • 2011: Auszeichnung des Kurzfilms To Live and Skate Kabul als „Best Cultural Film“ auf dem Sheffield Adventure Film Festival [6]
  • 2011: Peace & Sport's „Image of the Year“ Award
  • 2011: Beyond Sport Awards: Nominierung in den Kategorien „Sport for Conflict Resolution“ und „Sport for Education“
  • 2012: Beyond Sport Awards: „Innovation through Sport“ Jurypreis und Nominierung für den „Sport for Social Inclusion“ Award

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. La Times "Afghan kids find skateboards the wheel deal"
  2. Peace and Sport "Awards 2009"
  3. Skateistan Blog "Golden Dove Handover"
  4. L.A. Skate Film Festival Official Site "Winners 2010"
  5. Middle East Now Film Festival Official Site
  6. Grain Media “Wins Another Award"