Sleeping Gypsy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sleeping Gypsy
Studioalbum von Michael Franks
Veröffentlichung 1977
Label Warner Brothers
Format LP, CD
Genre Jazz
Anzahl der Titel 8
Laufzeit 38:49

Besetzung

Produktion Tommy LiPuma
Studio Capitol Records (Hollywood)
Chronologie
The Art of Tea
(1976)
Sleeping Gypsy Burchfield Nines
(1978)

Sleeping Gypsy ist ein 1977 aufgenommenes Popjazz-Album von Michael Franks. Mit dem Album hat Franks, der alle Songs selbst schrieb, einen Blend von Jazz, Pop, Soul und Bossa Nova geschaffen. Es ist sein drittes Album unter eigenem Namen.

Das Album wurde von Tommy LiPuma produziert, der die Titel von Claus Ogerman arrangieren ließ und Franks mit bekannten Jazz-Musikern wie Michael Brecker, David Sanborn und Joe Sample von den Crusaders zusammenbrachte.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die CD beginnt mit The Lady Wants to Know und enthält Reverenzen an die Jazz-Legenden John Coltrane und Miles Davis (Daddy’s Just Like Coltrane, Baby’s Just Like Miles). Bei Bwana-He no Home handelt es sich um eine Geschichte, die sich ereignete, als Franks nicht zu Hause war und einer seiner Freunde, Dan Hicks, Anrufer mit diesen Worten abwimmelte.

Mit Down in Brazil und Antonio’s Song (The Rainbow), einer Reverenz an den brasilianischen Komponisten Antonio Carlos Jobim, folgte Franks dem Beispiel von Stan Getz, der ein Jahrzehnt vorher die brasilianischen Rhythmen einem großen Publikum bekannt machte.

Der Pianist Joe Sample komponierte die Musik zu Chain Reaction, der Schlagzeuger John Guerin die Musik zu Don’t Be Blue.

Rezeption[Bearbeiten]

Stephen J. Matteo vergab bei allmusic vier von fünf möglichen Sternen und schrieb über das Album:

“A romantic, elegant and important album in bringing Brazilian music to a wider audience.”

„Ein romantisches, elegantes und wichtiges Album um brasilianische Musik einem breiteren Publikum nahe zu bringen.“[1]

Albumstücke[Bearbeiten]

  1. The Lady Wants to Know – 4:45
  2. I Really Hope It’s You – 4:54
  3. In the Eye of the Storm – 5:55
  4. B’wanna – He No Home – 4:57
  5. Don’t Be Blue – 3:28
  6. Antonio’s Song (The Rainbow) – 5:03
  7. Chain Reaction – 5:14
  8. Down in Brazil – 4:33

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Franks - Sleeping Gypsy, Review by Stephen J. Matteo. Abgerufen am 14. November 2013.