Sordariales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sordariales
Chaetonium sp.

Chaetonium sp.

Systematik
Unterreich: Dikarya
Abteilung: Schlauchpilze (Ascomycota)
Unterabteilung: Echte Schlauchpilze (Pezizomycotina)
Klasse: Sordariomycetes
Unterklasse: Sordariomycetidae
Ordnung: Sordariales
Wissenschaftlicher Name
Sordariales
Chadef. ex D. Hawksw. & O.E. Erikss.

Die Sordariales sind eine Ordnung der Schlauchpilze. Der Großteil der Arten besiedelt Holz und Dung.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fruchtkörper sind relativ groß, sie entstehen an der oder durchdringen die Oberfläche des Substrates. Die Fruchtkörperwand besteht aus großen Zellen. Bei manchen Arten kommen Paraphysen vor, ebenso subapikale Globuli in den Asci. Die Ascosporen sind vielgestaltig und reichen von zylindrischen, hyalinen Sporen bis zu ellipsoidischen, braunen Sporen, häufig mit Anhängen oder Scheiden. Bei vielen Arten fehlen Anamorphe, wo sie auftreten, sind es leicht pigmentierte, phialidische, Phialophora-ähnliche Anamorphe. Bei manchen Arten keimen die Ascosporen direkt zu Phialiden aus.

Systematik[Bearbeiten]

Zhang et al. konnten 2006 erstmals zeigen, dass die Sordariales wohl eine monophyletische Gruppe sind. Zur Ordnung werden folgende Familien gezählt (mit ausgewählten Gattungen und Arten):[1]

Weitere 20 Gattungen sind bei Eriksson keiner Familie zugeordnet.

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. O. E. Eriksson (Hrsg.): Outline of Ascomycota - 2006 In: Myconet, Band 12, 2006, S. 1-82. (online html)

Literatur[Bearbeiten]

  • Ning Zhang et al.: An overview of the systematics of the Sordariomycetes based on a four-gene phylogeny. In: Mycologia, Band 98, 2006, S. 1076–1087.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sordariales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien