Sp!ts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sp!ts ist eine niederländische Tageszeitung. Es handelt es sich dabei um eine Gratiszeitung, die vor Bahn- und in Bus- und U-Bahn-Stationen verteilt wird.

Die Zeitung erscheint montags bis freitags im Tabloid-Format. Redaktionssitz ist Amsterdam. Herausgeber der Zeitung ist die "BasisMedia BV", ein Tochterunternehmen der "Telegraaf Media Groep". Die verbreitete Auflage betrug im ersten Quartal 2008 457.619 Exemplare[1]. Chefredakteur ist Bart Brouwers.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Ausgabe von Sp!ts erschien am 21. Juni 1999, am gleichen Tag kam auch erstmals der niederländische Ableger der schwedischen Gratiszeitung metro heraus. Chefredakteur war Wim Hoogland, der von der Schwesterzeitung De Telegraaf kam. Im Oktober jenes Jahres legte die Zeitung beim niederländischen Kartellamt eine Klage gegen den Exklusivvertrag zwischen den Nederlandse Spoorwegen und metro ein, der metro die alleinige Verteilung in Bahnhöfen der Nederlandse Spoorwegen garantierte,[2] scheiterte damit jedoch. Die Zeitung wurde daraufhin vor den Bahnhöfen verteilt, der Exklusivvertrag bestand bis 2004 fort. Trotz dieses Exklusivvertrages konnte Sp!ts eine ähnliche Bedeutung wie metro erlangen.

Hoogland kehrte im November 2005 zu De Telegraaf zurück und wurde zum 30. Januar 2006 durch Bart Brouwers, zuvor Chefredakteur bei Dagblad De Limburger, ersetzt.[3] Im Oktober 2006 startete Sp!ts in Zusammenarbeit mit Studenten der Hochschulkette INHOLLAND eine tägliche Videosendung mit dem Namen "¡Que Pasó!".[4]

Bisherige Chefredakteure[Bearbeiten]

Wim Hoogland 1999–2005
Bart Brouwers 2006-

Auflagenentwicklung[Bearbeiten]

Verbreitete Auflage seit der Ermittlung durch das „Oplage Instituut“
Jahr 2002 2003 2004 2005 2006 2007
Auflage 378.484 352.187 358.385 382.412 401.553 421.858

Sp!ts heute[Bearbeiten]

Bei Sp!ts arbeiten derzeit etwa 40 Redakteure. Die Internetausgabe beinhaltet einen RSS-Feed und die tägliche Videosendung ¡Que Pasó!. Die Druckausgabe kann im Originallayout sowohl online gelesen als auch als PDF heruntergeladen werden, alle Ausgaben seit dem März 2005 stehen in dieser Art und Weise zur Verfügung.

Weiterführende Informationen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Het Oplage Instituut
  2. radio.nl:, "Sp!ts naar concurrentiewaakhond over contract Metro met NS", 15. Oktober 1999 (niederl.)
  3. villamedia.nl: "VillaMedia Vaknieuwsarchief", 17. Januar 2006 (niederl.)
  4. inholland.nl: "Studenten brengen Sp!ts in beeld met ¡Que Pasó!" (niederl.)