Stövchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das Warmhaltegerät Stövchen, zu anderen Bedeutungen siehe Stövchen (Begriffsklärung).
Teekanne und Stövchen aus Glas mit sichtbarem Teelicht

Als Stövchen (seltener auch Stovchen[1]) wird ein Untersatz bezeichnet, auf den eine Kaffee- oder Teekanne gestellt wird, um das Getränk warmzuhalten. In der Regel ist es aus Porzellan, Holz oder Metall gefertigt und hoch genug, um ein wärmeerzeugendes Teelicht darunter oder hinein stellen zu können. Es gibt auch Tassenstövchen, die kleiner als normale Stövchen sind und eine – meistens dazu passende – Tasse warm halten. Ein ähnliches Warmhaltegerät ist das Rechaud. Duftstövchen werden dagegen zur Freisetzung von ätherischen Ölen verwendet.

Stövchen zum Händewärmen


Stövchen aus Keramik, 1843, Harlinger Aardewerkmuseum

Als Vorläufer des Stövchens gilt der textile Teewärmer, welcher über die Kanne gezogen wird. Dieser Überzug erzeugt zwar keine zusätzliche Wärme, durch die verbesserte Isolation bleiben die Kanne und deren Inhalt jedoch länger warm. Da das Stövchen aber über die effektivere Funktion des Erhitzens verfügt, wurde der Teewärmer inzwischen von dem Stövchen verdrängt.

Im 19. Jahrhundert waren vor allem in der Region Bergisches Land sowie in Norddeutschland Stövchen aus Holz im Gebrauch, die mit einem Griff sowie Öffnungen versehen waren. Im Inneren wurden eine Kerze entzündet und das Stövchen brauchte man, um unterwegs beim langen Kirchgang die Hände zu erwärmen. Ein Exemplar ist im Historischen Zentrum in Remscheid (Heimatmuseum) zu sehen.

Stövchen aus Veli Iž, Kroatien

Das Wort ist eine Verkleinerungsform zu niederdeutsch Stove mit der Bedeutung „heizbarer Raum, Darre, oder Kieke[2]“. Dem entspricht standarddeutsch Stube.[3] Das englische stove bedeutet „Ofen, Herd“.

Quellen und Nachweise[Bearbeiten]

  1. Stövchen. Duden.de, abgerufen am 29. Dezember 2012.
  2. Stove. In: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. Band 19. Hirzel, Leipzig 1957, Sp. 588 (woerterbuchnetz.de, Universität Trier).
  3. Stube. In: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. Band 20. Hirzel, Leipzig 1942, Sp. 157–166 (woerterbuchnetz.de, Universität Trier).

Historisches Zentrum Remscheid (Heimatmuseum)

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Stövchen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen