Staatsgalerie Moderne Kunst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Staatsgalerie Moderne Kunst wurde am 23. Mai 2006 im Glaspalast Augsburg eröffnet. Sie ist eine Zweigstelle der Pinakothek der Moderne in München und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum städtischen Augsburger H2 – Zentrum für Gegenwartskunst.

In dem 1500 m² großen, renovierten und von Tageslicht durchfluteten Teil des Industriebaus steht die Kunst ab 1945 im Mittelpunkt. Die Zweiggalerie Moderne Kunst zeigt unter anderem Werke von Andy Warhol, Robert Rauschenberg, Robert Motherwell, John Cage, Dan Flavin, Donald Judd. Anstelle von Jasper Johns Arrive/Depart von 1963/64 wird seit dem 20. Dezember 2006 das 1967 entstandene Gemälde „Salute“ von Josef Albers gezeigt.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • Spaziergang durch New York (seit 22. Mai 2006; Eröffnungsausstellung)

Weblinks[Bearbeiten]

48.3675510.91965Koordinaten: 48° 22′ 3″ N, 10° 55′ 11″ O