Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
«Corporate Design Bund»
Hauptsitz Bern
Vorsteher Staatssekretär
Mauro Dell’Ambrogio
Mitarbeitende 250
Aufsicht Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF
Website www.sbfi.admin.ch

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI (französisch Secrétariat d’Etat à la formation, à la recherche et à l’innovation SEFRI, italienisch Segreteria di Stato per la formazione, la ricerca e l’innovazione SEFRI) im Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung ist die Fachbehörde des Bundes für national und international ausgerichtete Fragen der Bildungs-, Forschungs- und Innovationspolitik.

Das SBFI besteht seit dem 20. Dezember 2012 und ging aus der Zusammenlegung des vormaligen Staatssekretariats für Bildung und Forschung (SBF) im Geschäftsbereich des Eidgenössischen Departements des Innern mit dem Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) hervor.

Das SBFI zählt rund 250 Mitarbeitende und verfügt über ein Jahresbudget von rund 4 Milliarden Schweizer Franken. Das SBFI steht unter der Leitung von Staatssekretär Mauro Dell’Ambrogio.

Aufgaben[Bearbeiten]

Dieser Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Aktualisierung nach Zusammenlegung von SBF und BBT Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die sich weltweit herausbildende Wissensgesellschaft stellt an die Bildungs-, Forschungs- und Innovationspolitik des Schweizerischen Bundes hohe Anforderungen. Bildung ist für das Individuum die unerlässliche Basis für die Selbständigkeit und sie Integration in Gesellschaft und Arbeitswelt. Basierend auf den Erkenntnissen von Grundlagenforschung und angewandter Forschung, ist der Motor für Wachstum, Einkommen und Wohlstand und damit die Basis für die Wettbewerbsfähigkeit eines kleinen Landes in einer globalisierten Welt. Vor diesem Hintergrund versieht das SBF im Auftrag von Parlament, Bundesrat und Departement folgende, für die Zukunft der Schweiz wichtigen Aufgaben:

Im Bereich Bildung[Bearbeiten]

  • ist das SBF zuständig für alle Geschäfte und Belange, welche die Führung des ETH-Bereichs durch Departement und Bundesrat betreffen,
  • fördert das SBF die kantonalen Universitäten;
  • besorgt das SBF die Anerkennung kantonaler und ausländischer Maturitäten sowie die Durchführung der Schweizerischen Maturitätsprüfungen;
  • subventioniert das SBF die Aufwendungen der Kantone für Ausbildungsbeihilfen;
  • vergibt das SBF Stipendien an ausländische Studierende und Kunstschaffende;
  • betreut und finanziert das SBF die Schweizer Beteiligung an den relevanten europäischen bzw. internationalen Programmen und Projekten im Bildungsbereich.

Im Bereich Wissenschaft und Forschung[Bearbeiten]

  • finanziert das SBF den Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung und die wissenschaftlichen Akademien,
  • fördert das SBF gut zwanzig Forschungsinstitutionen ausserhalb des Hochschulbereichs,
  • betreut und finanziert das SBF die Schweizer Mitgliedschaft in internationalen Forschungsorganisationen sowie die Teilnahme der Schweiz an europäischen und weltweiten Forschungsprogrammen und -kooperationen,
  • entwickelt das SBF die internationalen Beziehungen der Schweiz auf multilateraler und bilateraler Ebene kontinuierlich weiter,
  • koordiniert das SBF in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Berufsbildung und Technologie die Ressortforschung der Bundesverwaltung.

Im Weltraumbereich[Bearbeiten]

  • koordiniert und fördert das SBF die schweizerische Weltraumpolitik auf nationaler und internationaler Ebene,
  • vertritt das SBF die Schweiz in internationalen Organisationen, namentlich in der Europäischen Weltraumorganisation ESA, den zuständigen EU-Gremien und gemischten Organen, den Vereinten Nationen sowie in operativen Weltraumorganisationen,
  • ist das SBF Ansprechpartner für wissenschaftliche Institutionen, Industrie und Anwender,
  • koordiniert das SBF die Tätigkeiten zwischen den Departementen und verwaltet die nationalen Förderinstrumente.

Die Ressourcen[Bearbeiten]

Dieser Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Aktualisierung nach Zusammenlegung von SBF und BBT Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Vorbehältlich die jährlichen Budgetgenehmigungen des Parlaments, fördert der Bund die Bildung, Forschung und Innovation (BFI) in den Jahren 2008–2011 mit rund 21,250 Milliarden Franken. Davon verwaltet das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT fast 5 Milliarden Franken. Je 8,2 Milliarden Franken gehen als Globalbudget, gebunden an den vom SBF erarbeiteten Leistungsauftrag des Bundesrats, an den ETH-Bereich.

Das SBF verantwortet ein Budget in der Höhe von knapp 8,1 Milliarden Franken. Davon dient je gut ein Drittel der Finanzierung der Aufgaben des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (2,828 Milliarden Franken) und der Förderung der kantonalen Universitäten (2,7 Milliarden Franken).

Weblinks[Bearbeiten]

46.9459444444447.4330277777778Koordinaten: 46° 56′ 45″ N, 7° 25′ 59″ O; CH1903: 599573 / 199429