Eidgenössisches Departement des Innern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eidgenössisches Departement des Innern EDI
«Corporate Design Bund»
Hauptsitz Bern
Vorsteher Alain Berset 2013.jpg
Alain Berset, Bundesrat
Stellvertreterin Simonetta Sommaruga 2011.jpg
Simonetta Sommaruga, Bundesrätin
Mitarbeitende 14'200
Aufsicht Bundesrat
Untergeordnete Ämter
Website www.edi.admin.ch

Das Eidgenössische Departement des Innern EDI (französisch Département fédéral de l’intérieur DFI, italienisch Dipartimento federale dell’interno DFI, rätoromanisch Departament federal da l’intern DFI) ist eines der sieben Departemente der Schweizer Bundesregierung. Jeweils einer der Bundesräte steht dem Departement vor.

Zu Beginn des Bundesstaates hiess das Departement «Departement des Innern» und wurde 1979 umbenannt in «Eidgenössisches Departement des Innern».

Im Gegensatz zu den Innenministerien in vielen anderen Ländern, die oft für die innere Sicherheit zuständig sind, sind die Agenden der Polizei beim Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement angesiedelt – vergleichbar mit dem Innenministerium der Vereinigten Staaten. Das EDI ist demgegenüber u. a. zuständig für Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik sowie Kultur.

Bereiche[Bearbeiten]

Administrativ dem EDI zugeordnet:

Departementsvorsteher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]