Stalagmit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kerzen- (C) und kegelförmiger Stalagmit (D)
„Kaiser Barbarossa mit Zaubergarten“ in der nordbayerischen Teufelshöhle

Ein Stalagmit ist der vom Boden einer Höhle emporwachsende Tropfstein. Sein Gegenstück ist der von der Decke hängende Stalaktit, und Stalagnat, wenn beide Typen zusammengewachsen sind.

Ein Stalagmit ist ein Speleothem, bei dem durch auftropfendes kohlensäurehaltiges Wasser, das Calcit ablagert, ein Tropfstein entsteht und verschiedene Formen annehmen kann. Die Intensität der Tropfstelle, aber auch die Fallhöhe des Tropfwassers oder die Bodenbeschaffenheit haben einen Einfluss auf die Form des Stalagmits.

So unterscheidet man die gleichmäßig schlanken Kerzenstalagmiten und die kegelförmigen Palmstammstalagmiten. Die Kerzenstalagmiten entstehen durch eine gleichmäßige Lösungszufuhr und können bei geringem Durchmesser mehrere Meter Höhe erreichen. Die kegelförmigen Stalagmiten entstehen durch eine sehr starke Sickerwasserzufuhr und können an der Basis mehrere Meter Durchmesser aufweisen, wie zum Beispiel der Millionär in der Sophienhöhle.

Die Fallhöhe wiederum hat einen Einfluss auf das obere Ende des Tropfsteins. Ein gerundetes Ende entsteht bei geringer Fallhöhe des Wassers; bei zunehmender Fallhöhe wird das Ende flacher und kann im Extremfall eine konkave Form ausbilden.

Des Weiteren gibt es Tropfsteinformen, die von diesen Grundwerten abweichen, wie etwa ein Stalagmit im Schulerloch, dessen Spitze als Wasserbecken ausgeformt ist, oder der Vesuv in der Eberstadter Tropfsteinhöhle, der durch kohlensäurehaltiges Wasser gebildet worden ist, aber jetzt durch kohlensäurefreies Wasser langsam wieder abgetragen wird.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stephan Kempe: Welt voller Geheimnisse – Höhlen. Reihe: HB Bildatlas Sonderausgabe. Hrsg. v. HB Verlags- und Vertriebs-Gesellschaft, 1997, ISBN 3-616-06739-1
  • Hardy Schabdach: Die Sophienhöhle im Ailsbachtal – Wunderwelt unter Tage. Verlag Reinhold Lippert, Ebermannstadt 1998, ISBN 3-930125-02-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stalagmit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Stalagmit – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen