Stefan Walz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Walz (* 1963) ist ein Schweizer Schauspieler. Seine bekannteste Rolle ist die Figur eines Sigmund Jähn ähnelnden Taxifahrers im Film Good Bye, Lenin!.

Biographie[Bearbeiten]

Stefan Walz (links), Dietmar Schönherr (rechts) in Der Tod zu Basel von Urs Odermatt, 1990.

Stefan Walz lernte am Konservatorium Bern Schauspiel. Von 1992 bis 1998 war er am Kleinen Theater Kammerspiele Landshut engagiert und gehört zum Gründungsensemble der Kammerspiele Landshut. Seit dem Jahr 1995 ist er für das Fernsehen tätig. In den Jahren 1998–2006 hat er in diversen Engagements in Essen, München und Hamburg gespielt. Seit 2006 ist er am Staatstheater Mainz tätig.

Neben seiner schauspielerischen Betätigung singt er seit langem in verschiedenen Jazz- und Rockformationen. Außerdem beherrscht er auch verschiedene Instrumente wie Gitarre, Bass, Banjo und Mandoline. Neben der Musik zählt er Skifahren und Kampfsport zu seinen Hobbys.

Er lebt zurzeit in Mainz. Dort gehört er seit 2006 zum Ensemble des Staatstheaters.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]