Steve Coll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steve Coll (2012)

Steve Coll (* 8. Oktober 1958 in Washington D.C.) ist ein US-amerikanischer Sachbuchautor. Bereits zweimal wurde er mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Coll war Südostasien-Korrespondent und später Mitherausgeber der Washington Post.[1] Derzeit arbeitet er für den New Yorker. Seit September 2007 ist er Leiter der unabhängigen New America Foundation. 2008 erschien "Die Bin Ladens. Eine arabische Familie", die Recherche dazu führte er mehrere Jahre im persönlichen Umfeld Osama bin Ladens.[2]

Bücher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SAJA: Bio of SAJA speaker, abgerufen am 3. April 2008
  2. Der Spiegel: "Osama plant etwas zur US-Wahl", abgerufen am 3. April 2008