Suffocation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Death-Metal-Band. Für weitere Begriffe mit dieser Bezeichnung siehe Suffocation (Begriffsklärung).
Suffocation
Suffocation band.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Brutal Death Metal, Technical Death Metal
Gründung 1990
Auflösung 1998
Neugründung 2003
Gründungsmitglieder
Frank Mullen (bis 1998, seit 2003)
Gitarre, Studio-Bass
Terrance Hobbs (bis 1998, seit 2003, außerdem Studio-Bass: 2004)
Gitarre
Guy Marchais (bis 1990, seit 2003)
Josh Baron (bis 1991)
Schlagzeug, Studio-Bass
Mike Smith (bis 1994, 2003-2012, außerdem Studio-Bass 2004)
Aktuelle Besetzung
Gesang
Frank Mullen (bis 1998, seit 2003)
Gitarre, Studio-Bass
Terrance Hobbs (bis 1998, seit 2003, außerdem Studio-Bass: 2004)
Gitarre
Guy Marchais (bis 1990, seit 2003)
Bass
Derek Boyer (seit 2004)
Schlagzeug
Dave Culross (1996-1998, seit 2012)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Doug Cerrito (1990-1998)
Bass
Chris Richards (1991-1998)
Schlagzeug
Doug Bohn (1994-1996)
Live-Unterstützung und Session-Musiker
Gesang
Bill Robinson (Live-Gesang: 2012)

Suffocation sind eine 1990 gegründete Death-Metal-Band aus New York. Sie waren eine der ersten Bands, die Death Metal mit New York Hardcore und Grindcore vermischten und gelten als Begründer des Brutal Death Metal.

Außerdem gehören sie damit zu den Gründungsmitgliedern der New-York-Death-Metal-Szene, die ihren ganz eigenen Stil hat und ähnlich wie der New York Hardcore zu einem Markenzeichen der New Yorker Musikszene geworden ist.

Sie gehören zu den einflussreichsten Bands im Death-Metal-Bereich, doch auch Nu-Metal-Bands wie Slipknot berufen sich auf Suffocation als wichtigen Einfluss.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Band 1990. Schon kurze Zeit später veröffentlichte man das erste und einzige Demo und bekam sogleich einen Vertrag mit dem bis dahin noch sehr kleinen Label Relapse Records. Als erste Band veröffentlichten Suffocation auf Relapse Records eine CD. Nach dieser Veröffentlichung bekam die Band einen Vertrag bei dem wesentlich größeren Label Roadrunner Records.

Als sich Death Metal nicht mehr so gut verkaufen ließ, trennte sich Roadrunner Records auch von Suffocation. Als dann auch noch Besetzungsprobleme dazu kamen, entschieden sich die Bandmitglieder, getrennte Wege zu gehen.

1998 versuchte man noch einmal einen Neuanfang mit dem eigenen Label Vulture Records und veröffentlichte die EP Despise the Sun.

Erst im Jahr 2004, kurz nachdem sich der Sänger Frank Mullen von seiner Ehefrau getrennt hatte, fand die Band wieder zu alter Stärke zurück und veröffentlichte ihr Album Souls to Deny auf dem mittlerweile beachtlich gewachsenen Label Relapse Records.

Im Februar 2012 verließ Gründungsmitglied Mike Smith Suffocation erneut. Er hatte die Band 1994 zum ersten Mal verlassen und war 2002 wieder zurückgekehrt. Als Grund für die erneute Trennung gab die Band persönliche Differenzen an. An seine Stelle trat Dave Culross, der bereits als Session-Schlagzeuger für Suffocation tätig gewesen war.[1]

Die Band spielte in einem Werbefilm auf dem History Channel, in dem eine Reportage der Dark Ages (deutsch: ‚Dunkle Jahrhunderte‘) beworben wird, mit. Die Werbung wird seit 2007 gezeigt. Zu hören ist das Lied Bind Torture Kill vom Album Suffocation[2].

Diskographie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Blood Oath
  US 135 01.08.2009 (1 Wo.) [3]
Pinnacle of Bedlam
  DE 58 04.03.2013 (1 Wo.)
[3]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Studioalben[Bearbeiten]

Andere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Reincremation (Demo, 1990)
  • Human Waste (EP, 1991)
  • Live Death (Split, 1994)
  • Despise the Sun (EP, 1998)
  • Surgery of Impalement (7”-Single, 2004)
  • The Close of a Chapter (Live-Mitschnitt aus Québec, Kanada, 2006)
  • The Best of Suffocation (2008)

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Suffocation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Amy Sciarretto: Suffocation Drummer Mike Smith Leaves Band, Dave Culcross Takes Over, 28. Februar 2012, abgerufen am 10. November 2012.
  2. The Dark Ages - "Death Metal Promo".
  3. a b US-Chart-History bei Billboard