Superstudio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Superstudio war eine Gruppe von sechs Architekten (Peter Frassinelli, Alessandro Magris, Roberto Magris, Adolfo Natalini, Alessandro Poli, Christiano Toraldo di Francia), die im Jahre 1966 in Florenz gemeinsam Entwürfe im Bereich Architektur und Industriedesign ausgearbeitet haben. Ihre Entwürfe wurden in Ausstellungen 1966 und 1967 in Pistoria und Modena gezeigt, wo sie ihre „Zwölf Idealstädte“ ausstellten. 1972 wurden ihre Arbeiten im Museum of Modern Art in New York City im Rahmen der Ausstellung: „Italy, the New Domestic Landscape“ ausgestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Colin Rowe und Fred Koetter: Collage City, Birkhäuser Verlag, Boston 1997 ISBN 0262680424
  • Peter Lang und William Menkin: Superstudio: Life without Objects ISBN 8884915694
  • Archivio Superstudio: The Continuous Monument, An Architectural Model For Total Urbanisation, Firenze 1969