TR-85

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TR-85
TR-85M1

TR-85M1 auf einer Militärparade in Bukarest

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4
Länge 9,96 m
Breite 3,44 m
Höhe 3,10 m
Masse 50,0 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 580 mm gegen Wuchtgeschosse
Hauptbewaffnung 1 × 100-mm-Kanone A-308
Sekundärbewaffnung 7,62-mm-Maschinengewehr (koaxial)
12,7-mm-Maschinengewehr (Deckaufbau)
Beweglichkeit
Antrieb 10-Zylinder Vielstoffmotor MB 838 CaM500
610 kW (830 PS)
Federung Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeit 60 km/h
Leistung/Gewicht 12,2 kW/t (16,6 PS/t)
Reichweite 400 km

Der TR-85 ist ein rumänischer Kampfpanzer, der eine stark kampfwertgesteigerte Variante des russischen T-55 ist. Der Modernisierungsprozess dauert nach wie vor an, so dass der Panzer den NATO-Anforderungen entspricht.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Modernisierungsprogramm wurde schon im Jahr 1985 begonnen. Da Rumänien der NATO am 2. April 2004 beigetreten ist, wird die Kampfwertsteigerung mit Hilfe westlicher Unternehmen weiterbetrieben, da es die kostengünstigste Möglichkeit ist, die Armee den NATO-Anforderungen anzupassen. Zwar ist der Panzer westlichen Modellen deutlich unterlegen, aber der TR-85 leistet bisweilen gute Dienste in der Armee.
Der TR-85 wurde mit einem neuen Turm und einem neuen, leistungsfähigeren Dieselmotor von Daimler-Benz ausgestattet, der dem des Leopard 1 entspricht. Dazu musste die Wanne verlängert werden. Zudem wurde das Hauptgeschütz stabilisiert, ein Laser-Zielsuchsystem eingebaut und die im Original verwendete Scharnierkette durch eine Verbinderkette ersetzt. Der Panzer erhielt ein Stützrollenlaufwerk mit sechs Laufrollen. Eine weitere Kampfwertsteigerung sind Detektoren, die vor Laserzielerfassung warnen und gegebenenfalls Rauchgranaten zünden. Die Rumänische Armee verwendet über 300 dieser Panzerfahrzeuge[1].

Versionen[Bearbeiten]

Quelle[2]

  • TR-85M: Grundlegend modernisierte Variante.
  • TR-85M1 "Bizonul": Modernisierte Version des TR-85, die z. B. mit der Feuerleitanlage Ciclop-M1, einem System zur Messung der Mündungsgeschwindigkeit und mit einem stärkeren Motor ausgestattet ist. Zudem ist der Panzer neben zwölf Nebeltöpfen auch mit Laserwarnsensoren ausgestattet, die die Besatzung warnen, wenn das Fahrzeug von LRF/LD-Strahlen angeleuchtet wird. Mit dem neu entwickelten 100-mm-APFSDS-Geschoss BM-412Sg kann eine Panzerung von 450 Millimetern RHA-Äquivalent auf 1000 Meter durchschlagen werden. Des Weiteren ist der Turm des TR-85 M1 größer und mit Zusatzpanzerelementen bestückt.
  • TR-85M2: Minimale Änderungen gegenüber dem TR-85M1, hauptsächlich im Stauraum.
  • DMT-85M1 (dragor de mine pentru tanc): Prototyp eines Pionierpanzers, ausgestattet mit einem Minenpflug.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: TR-85 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. "Militär International Rumänien" auf der offiziellen Seite des österreichischen Bundesheeres
  2. Varianten der TR-Serie (englisch)
  3. Bild eines DMT-85M1 auf einer Ausstellung