TRUDE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schneiderad des Elbtunnelbohrers TRUDE

Die Schildvortriebsmaschine TRUDE, ein Akronym für Tief Runter Unter Die Elbe, war mit einem Außendurchmesser von 14,20 Metern die damals größte Tunnelbohrmaschine der Welt. Für die Erweiterung des neuen Elbtunnels in Hamburg wurde zwischen Oktober 1997 und März 2000 im Schildvortriebsverfahren eine 2.560 Meter lange vierte Röhre unter dem Flussbett der Elbe hindurch gebohrt. Die Tunnelbohrmaschine mit einem Gewicht von über 2.000 Tonnen räumte dabei ca. 400.000 Kubikmeter Sand, Geröll und Steine mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 6 Metern pro Tag aus dem Weg.

Das riesige Schneidrad von TRUDE in „Mixschildtechnik“ – mit fünf, erstmals zum Auswechseln der Schneidwerkzeuge von innen begehbaren, Speichen und einem unabhängig steuerbaren Zentrumsschneider – war speziell für die sehr unterschiedlichen Bodenverhältnisse unter dem Grundwasserspiegel von der Firma Herrenknecht aus Schwanau entwickelt worden und wiegt allein 380 Tonnen. Es wurde mit 111 Schälmessern für weiches Gestein und 31 Rollenmeißeln für Hartgestein bestückt. Größere Gesteinsbrocken konnten mit einem Steinbrecher zerkleinert werden.

Dank der Unterstützung durch zahlreiche Firmen und Privatpersonen ist das Schneidrad seit 2001 als technisches Denkmal im Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek ausgestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: TRUDE – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

53.58483333333310.044333333333Koordinaten: 53° 35′ 5,4″ N, 10° 2′ 39,6″ O