Tad Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tad Williams nach einer Autorenlesung in Köln im Oktober 2004

Robert Paul „Tad“ Williams (* 14. März 1957 in San José, Kalifornien) ist ein amerikanischer Autor. Er schreibt in den Genres Science-Fiction und Fantasy. Zu seinen erfolgreichsten Werken gehören Die Saga von Osten Ard (engl. 3 Bände, dt. 4 Bände) und Otherland (4 Bände).

Leben[Bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Tad Williams wurde 1957 in San José als Robert Paul Williams geboren. Er wuchs im 20 Kilometer nördlich gelegenen Palo Alto auf. Williams entschied sich nach eigenen Angaben, nach der Schule kein Studium aufzunehmen,[1] da er früh für sich selbst sorgen wollte. Stattdessen bewältigte er unterschiedliche Gelegenheitsjobs, wie die Arbeit auf dem Bau oder das Eintreiben von Schulden. In seiner Freizeit spielte er in einer kleinen Rockband namens Idiot. Williams moderierte eine Talkshow und war als Schauspieler tätig.

Werke[Bearbeiten]

Osten Ard[Bearbeiten]

Das Geheimnis der Großen Schwerter (Memory, Sorrow and Thorn) erzählt eine fantastische Geschichte aus einer fiktiven Welt namens Osten Ard. Die vier deutschen Bände (letzte Hardcover-Auflage erschienen bei Klett-Cotta 2010, Paperback bei Fischer) erzählen eine Geschichte, sind aber in sich mehr oder weniger abgeschlossen. Die Originalausgabe besteht aus drei Bänden, der dritte Band wurde aufgrund seines Umfangs von 1650 Seiten jedoch in zwei Teile aufgespalten. Das große Vorbild Der Herr der Ringe ist in dem Werk deutlich zu erkennen. Williams entwirft mehrere verschiedene Handlungsstränge, die er in der Schlussphase zusammenführt. Weiterhin existiert mit „Der brennende Mann“ eine ergänzende Kurzgeschichte, die zeitlich weit vor der sonstigen Romanhandlung angesiedelt ist. Die Saga umfasst insgesamt:

  • Bd. 1: Der Drachenbeinthron (2010). Übers. von Verena C. Harksen, überarb. von Andy Hahnemann. Stuttgart: Klett-Cotta (Orig.: The Dragonbone Chair, 1988; dt. Erstausg. 1988). ISBN 978-3-608-93866-1
  • Bd. 2: Der Abschiedsstein (2010). Übers. von Verena C. Harksen, überarb. von Andy Hahnemann. Stuttgart: Klett-Cotta (Orig.: The Stone of Farewell, 1990; dt. Erstausg. 1993). ISBN 978-3-608-93867-8
  • Bd. 3: Die Nornenkönigin (2010). Übers. von Verena C. Harksen, überarb. von Andy Hahnemann. Stuttgart: Klett-Cotta (Orig.: To Green Angel Tower, Part 1, 1993; dt. Erstausg. 1996). ISBN 978-3-608-93868-5
  • Bd. 4: Der Engelsturm (2011). Übers. von Verena C. Harksen, überarb. von Andy Hahnemann. Stuttgart: Klett-Cotta (Orig.: To Green Angel Tower, Part 2, 1993; dt. Erstausg. 1996). ISBN 978-3-608-93869-2

Otherland[Bearbeiten]

Otherland ist eine Science-Fiction-Dystopie in vier Romanen, wobei die Bücher nicht in sich geschlossen sind. Auf Deutsch ist die Reihe im Klett-Cotta Verlag als gebundenes Buch und im Heyne-Verlag als Taschenbuch (letzter Teil im August 2007) erschienen. Des Weiteren gibt es eine Kurzgeschichte als Epilog, "Der glücklichste tote Junge der Welt", diese ist in einem Kurzgeschichten-Sammelband namens "Legenden" sowie einzeln als Hörspiel veröffentlicht worden:

  • Bd. 1: Stadt der goldenen Schatten (2005). Übers. von Hans-Ulrich Möhring. München: Heyne (Orig.: City of Golden Shadow, 1996; dt. Erstausg. 1998). ISBN 978-3-453-53075-1
  • Bd. 2: Fluß aus blauem Feuer (2006). Übers. von Hans-Ulrich Möhring. München: Heyne (Orig.: River of Blue Fire, 1998; dt. Erstausg. 1999). ISBN 978-3-453-53216-8
  • Bd. 3: Berg aus schwarzem Glas (2007). Übers. von Hans-Ulrich Möhring. München: Heyne (Orig.: Mountain of Black Glass, 1999; dt. Erstausg. 2000). ISBN 978-3-453-53217-5
  • Bd. 4: Meer des silbernen Lichts (2007). Übers. von Hans-Ulrich Möhring. München: Heyne (Orig.: Sea of Silver Light, 2001; dt. Erstausg. 2002). ISBN 978-3-453-53218-2
  • Novelle: Der glücklichste tote Junge der Welt, ersch. in Legenden. Das Geheimnis von Otherland und andere Abenteuer (2009). München: Piper (Orig.: The Happiest Dead Boy in the World, ersch. in Legends II, New Short Novels, 2003). ISBN 978-3-492-26705-2

Shadowmarch[Bearbeiten]

Die Fantasy-Tetralogie Shadowmarch beschreibt eine archaische, böse Welt, die von verschiedenen bizarren Individuen bevölkert wird. Der erste Band Shadowmarch ist die überarbeitete und durch neues Material erweiterte Romanfassung eines früheren Onlineprojektes.

  • Bd. 1: Shadowmarch. Die Grenze (2005). Übers. von Cornelia Holfelder-von der Tann. Stuttgart: Klett-Cotta (Orig.: Shadowmarch, 2004). ISBN 978-3-608-93717-6
  • Bd. 2: Shadowmarch. Das Spiel (2007). Übers. von Cornelia Holfelder-von der Tann. Stuttgart: Klett-Cotta (Orig.: Shadowplay, 2007). ISBN 978-3-608-93718-3
  • Bd. 3: Shadowmarch. Die Dämmerung (2010). Übers. von Cornelia Holfelder-von der Tann. Stuttgart: Klett-Cotta (Orig.: Shadowrise, 2010). ISBN 978-3-608-93719-0
  • Bd. 4: Shadowmarch. Das Herz (2011). Übers. von Cornelia Holfelder-von der Tann. Stuttgart: Klett-Cotta (Orig.: Shadowheart, 2010). ISBN 978-3-608-93720-6

Die Tinkerfarm[Bearbeiten]

Eine Fantasyreihe für alle Altersstufen, die Tad Williams gemeinsam mit seiner Frau Deborah Beale verfasst. Insgesamt soll die Reihe fünf Bände umfassen.

Bobby Dollar[Bearbeiten]

Eine auf drei Teile ausgelegte Urban Fantasy-Reihe um Bobby Dollar, einen Engel-Anwalt, der zwischen die Fronten von Himmel und Hölle gerät.

  • Die dunklen Gassen des Himmels, ISBN 978-3-608-93834-0 (The Dirty Streets of Heaven, USA 2012)
  • Happy Hour in der Hölle, ISBN 978-3-608-93833-3 (Happy Hour in Hell, USA September 2013)
  • Sleeping Late on Judgment Day, USA 2014.

Weitere Bücher[Bearbeiten]

  • Traumjäger und Goldpfote, ISBN 3-596-28349-3 (Tailchaser's Song, 1985), Tierfantasy.
  • Die Insel des Magiers, ISBN 3-608-93557-6 (Caliban's Hour, 1994), eine Fortsetzung von Shakespeares Der Sturm.
  • Die Stimme der Finsternis, dt. von Peter Torberg, Klett-Cotta, 2001, ISBN 3-608-93203-8 (Child of an Ancient City, 1992), zusammen mit der Schriftstellerin Nina Kiriki Hoffman geschrieben, basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Tad Williams.
  • Der Blumenkrieg, 2004, ISBN 3-608-93356-5 (The War of the Flowers, 2003)
  • Rite: Short Work, 2007, ISBN 978-1-59606-066-1 (bisher nur auf Englisch, enthält Williams' gesammelte Kurzprosa bis auf die Osten Ard-Story The Burning Man, sowie in der HC-Ausgabe diverse Non-Fiction-Stücke und einige Drehbücher)
  • A Stark and Wormy Knight, 2012, ISBN 978-1-59606-461-4 (bisher nur auf Englisch, Sammlung von Kurzgeschichten, keine Überschneidungen mit Rite)
  • Diary of a Dragon, 2013, ISBN 978-1-59606-558-1 (bisher nur auf Englisch)

Hörbücher und Hörspiele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Rezensionen[Bearbeiten]

Weitere Rezensionen siehe in: Das Geheimnis der Großen Schwerter und Otherland

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.tadwilliams.com/about_tad.aspx