Tanezrouft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beginn der Tanezrouft-Piste südlich von Reggane (1990)
Warnschild am Beginn der Tanezrouft-Piste in Algerien
LKWs auf der Tanezrouftpiste nördlich des Grenzorts Bordj Mokhtar
Wegweiser an der Tanezrouftpiste in Mali
Tanezrouft in Mali

Mit Tanezrouft [tanɛzˈruft] (arabisch ‏تنزروفت‎) wird ein äußerst wenig bevölkertes und ebenes Gebiet der Sahara bezeichnet, welches sich westlich des Ahaggar, entlang der Grenze von Algerien und Mali ausstreckt. Es liegt grenzübergreifend im algerischen Wilayat Adrar und im malischen Kidal und besteht aus Fels, Felsschutt, Geröll sowie Sand und Ergs. Es liegt 300 bis 400 Meter über dem Meeresspiegel.

Théodore Monod gilt als der erste Wissenschaftler, der dieses Gebiet zu Forschungszwecken zu Fuß durchquerte[1]. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Tuareg. Tourismus gibt es wegen der politisch unsicheren Lage im Grenzgebiet zwischen Mali und Algerien und der damit verbundenen Raubüberfälle wenig. Das deutsche Auswärtige Amt weist auf die Gefahren bei Reisen in die Gebiete im südlichen Algerien und nördlichen Mali hin[2][3]. Die wenigen wasserführenden Orte sind:

Die nach diesem Gebiet benannte Tanezrouftpiste (Reggane–Gao) ist (neben der Hoggarpiste) eine von zwei Möglichkeiten, die algerische Sahara Richtung Mali bzw. Niger auch motorisiert zu durchqueren.

Literatur[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.michael-martin.de/cgi-local/michael_martin/mm_locator.pl?mo=wissen_de&lc=michael_martin/de/wissen/entdeckung_erfoschung_wuesten.html
  2. Auswärtiges Amt: Algerien – Reise- und Sicherheitshinweise, 2012
  3. Auswärtiges Amt: Mali – Reise- und Sicherheitshinweise, 2012

Weblinks[Bearbeiten]

22.251111111111-2.2461111111111Koordinaten: 22° 15′ 4″ N, 2° 14′ 46″ W