Tavurvur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tavurvur
Tavurvur volcano edit.jpg
Höhe 223 m
Lage Papua-Neuguinea
Koordinaten 4° 14′ 15″ S, 152° 12′ 40″ O-4.2375152.21111111111223Koordinaten: 4° 14′ 15″ S, 152° 12′ 40″ O
Tavurvur (Papua-Neuguinea)
Tavurvur
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 2011

Tavurvur (früher Ghaie genannt[1]) ist ein Vulkan nahe der Stadt Rabaul im Osten der zu Papua-Neuguinea gehörenden Insel Neubritannien.

Beim Ausbruch am 7. Oktober 2006 wurde eine Aschenwolke bis 18 Kilometer in die Stratosphäre geschleudert. Der Vulkan ist seitdem ununterbrochen aktiv.[2] Zuvor brach der Vulkan 1994 aus. Damals wurde Rabaul unter Asche begraben und musste an anderer Stelle neu aufgebaut werden. Zahlreiche Verwaltungszentren wurden nach Kokopo verlegt.

Der Vulkan liegt innerhalb der 8 mal 14 km großen Rabaul-Caldera, die um etwa 550 n. Chr. bei einem massiven Vulkanausbruch der Stärke 6 auf dem Vulkanexplosivitätsindex entstanden ist. Gelegentlich wird diskutiert, ob dieser Ausbruch für die Wetteranomalie von 535/536 verantwortlich sein könnte, doch ist dies umstritten.

Am 29. August 2014 erfolgte ein erneuter Ausbruch des Vulkans,[3] der zufällig von einem Touristen gefilmt wurde (siehe Weblinks).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rabaul caldera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wilhelm Sievers:Allgemeine Länderkunde, Kleine Ausgabe. 2. Bd. Leipzig, Wien (Bibliographisches Institut) 1907, S. 341
  2. Global Volcanism Program: Rabaul, Stand: 10. August 2009
  3. Vulkanausbruch in Papua-Neuguinea auf www.rp-online.de vom 29. August 2014, abgerufen am 29. August 2014