Tay Zonday

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Biografie, Karriere
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
--Eloquenzministerium (Diskussion) 15:15, 12. Apr. 2015 (CEST)
Tay Zonday (2010)

Adam Nyerere Bahner (besser bekannt unter seinem Pseudonym Tay Zonday; * 6. Juli 1982) ist ein amerikanischer Sänger, Musiker und eine Internetpersönlichkeit, der seine Popularität durch verschiedene YouTube-Videos gewann, wo er durch seine sehr tiefe Stimme auffiel. Sein Lied „Chocolate Rain“ erreichte im Videoportal YouTube über 100 Millionen Zugriffe.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

  • Demons On The Dance Floor
  • Love - feat. Kooby
  • Chocolate Rain
  • Never Gonna Give You Up
  • Internet Dream
  • The Only Way
  • Do The Can't Dance
  • Say No To Nightmares
  • Someday
  • Too Big For You
  • Get it Back thug remix
  • Cherry Chocolate Rain
  • Chasing Eden
  • Crash Into Weird
  • Lifetime Limbo
  • Explode
  • Profile
  • Remembering You
  • The Year 6000
  • Roll Your Dice
  • Explode
  • Baby I'm Not dead
  • You You You
  • Christmas Star
  • Lost Angel Star
  • Baby I'm Not
  • You're a Mean One, Mr. Grinch
  • Musicolio
  • Traffic Machine
  • I'm just a Baby (feat. Dave Days)
  • Bubble Of Awesome
  • Mama Economy
  • Call Me Maybe
  • Skyrim Main Theme
  • All About That Bass

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2008: YouTube Award

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chocolate Rain. Original Song by Tay Zonday. 22. April 2007, abgerufen am 29. Mai 2013.