Te Wairoa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hütte in Te Wairoa

Te Wairoa auch bekannt als The Buried Village (das begrabene Dorf) ist ein Ort westlich des Lake Tarawera auf der Nordinsel Neuseelands. Es liegt 14 km südöstlich von Rotorua an der Tawera Road.

Zwei weitere Seen, Lake Rotokakahi und Lake Tikitapu liegen westlich des Ortes.

In dem von Māori und Europäern bewohnten Dorf kamen die Besucher der Pink and White Terraces unter. Das Dorf wurde am 10. Juni 1886 durch einen massiven Ausbruch des Vulkans Mount Tarawera zerstört. Mindestens 100 Menschen starben, viele davon in näher zum Vulkan liegenden anderen Dörfern.

Das Dorf ist heute öffentlich zugänglich und zeigt ausgegrabene Ruinen der Häuser. In einem Museum sind ausgegrabene Gegenstände ausgestellt und es wird die Geschichte der Eruption dargestellt.

Das Land von Te Wairoa gehörte über drei Generationen der Familie Smith. Die erste Generation kaufte das Land von dem ersten Missionar in Te Wairoa namens Seymour. Die Familie betrieb seitdem die Ausgrabung des Ortes.

-38.212346176.357015Koordinaten: 38° 13′ S, 176° 21′ O