Tehuacalco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tempelpyramide und Opferplattform
Seitenansicht der Palastplattform
Ballspielplatz

Tehuacalco (Náhuatl: ‚Ort der steinernen Rückentrage‘) ist eine archäologische Fundstelle im heutigen mexikanischen Bundesstaat Guerrero.

Lage[Bearbeiten]

Tehuacalco liegt auf einer Bergkuppe etwa 5 km nordöstlich der Kleinstadt Tierra Colorada etwa 52 km (Fahrtstrecke) nordöstlich von Acapulco bzw. in gleicher Entfernung südlich von Chilpancingo in einer Höhe von ca. 500 m ü. d. M..

Geschichte[Bearbeiten]

Tehuacalco wird der postklassischen Kultur der Yopi zugerechnet, deren Heimatregion, genannt Yopitzinco, von den Azteken nicht erobert werden konnte; die Stätte war von etwa 400 bis 1100 n. Chr. besiedelt. Der Platz wurde erst im Jahre 1991 wiederentdeckt, danach ausgegraben, in Teilen rekonstruiert und im Jahr 2008 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Architektur[Bearbeiten]

Der archäologische Fundort umfasst mehrere Sockel von Tempelpyramiden und Palastbauten rings um einen zentralen Platz. Der Ballspielplatz hat die für Zentralmexiko eher untypische H-Form mit seitlichen Feldern.

Sonstiges[Bearbeiten]

In der Nähe des Fundorts befinden sich Felszeichnungen (Petroglyphen), von denen Abgüsse im örtlichen Museum gezeigt werden.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tehuacalco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tehuacalco, nueva zona arqueológica. In: Arqueología Mexicana 96 (2009). S. 8

17.19-99.498888888889Koordinaten: 17° 11′ 24″ N, 99° 29′ 56″ W