Tenasserim-Langur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tenasserim-Langur
Systematik
Altweltaffen (Catarrhini)
Familie: Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae)
Unterfamilie: Schlank- und Stummelaffen (Colobinae)
Tribus: Schlankaffen (Presbytini)
Gattung: Haubenlanguren (Trachypithecus)
Art: Tenasserim-Langur
Wissenschaftlicher Name
Trachypithecus barbei
(Blyth, 1847)

Der Tenasserim-Langur (Trachypithecus barbei) ist eine kaum bekannte Primatenart aus der Gruppe der Schlankaffen (Presbytini).

Das Fell der Tenasserim-Languren ist am Rücken schwarzgrau und am Bauch etwas heller gefärbt. Auch die Gliedmaßen sind ähnlich dunkel wie der Körper. Das Gesicht ist grau mit einem leichten Violettstich, rund um die Augen befinden sich weiße Kreise ähnlich wie beim Brillenlangur. Der Kopf weist den für die Haubenlanguren typischen Haarschopf auf.

Verbreitungsgebiet des Tenasserim-Languren

Diese Primaten leben in Südostasien im Norden der Malaiischen Halbinsel und zwar in der namensgebenden Region Tenasserim (heute Tanintharyi) in Myanmar und in den angrenzenden Regionen Thailands. Ihr Lebensraum sind Wälder.

Über die Lebensweise ist nichts bekannt. Vermutlich sind sie wie die anderen Haubenlanguren tagaktive Baumbewohner, die in Gruppen zusammenleben und sich von Blättern und anderen Pflanzenteilen ernähren.

Die systematische Stellung des Tenasserim-Langurs innerhalb der Gattung der Haubenlanguren ist ungeklärt. Wilson & Reeder (2005) ordnen ihn in die cristatus-Gruppe ein und somit als nahen Verwandten des Silbernen Haubenlanguren. Geissmann et al. (2004) hingegen sehen ihn als nahen Verwandten des Brillenlangurs und somit in der obscurus-Gruppe.

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Geissmann, Colin P. Groves, Christian Roos: The Tenasserim Lutung, Trachypithecus barbei (Blyth, 1847) (Primates: Cercopithecidae): Description of a live specimen, and a reassessment of phylogenetic affinities, taxonomic history, and distribution. In: Contributions to Zoology. 73, 4, 2004, ISSN 0067-8546, S. 271–282, PDF
  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4.

Weblinks[Bearbeiten]