Tertie (Winkel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Grad (Winkel), Winkelminute, Winkelsekunde und Tertie (Winkel) überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Bestoernesto (Diskussion) 16:08, 15. Apr. 2015 (CEST)
Physikalische Einheit
Einheitenname Tertie
Einheitenzeichen {}^{\prime\prime\prime}
Physikalische Größe(n) Ebener Winkel
Formelzeichen Bevorzugte Winkelbezeichnungen sind griechische Kleinbuchstaben (\alpha, \beta, \gamma, ...)
Dimension \mathsf{\frac{L}{L} = 1}
In SI-Einheiten \mathrm{1^{\prime\prime\prime} = \frac{\pi}{38\,880\,000} \; rad  \approx 0{,}162 \cdot 10^{-6} \; rad }
Benannt nach lateinisch pars minuta tertia, ‚dritter verminderter Teil‘
Abgeleitet von Winkelsekunde
Siehe auch: Winkelmaße

Tertie ist eine veraltete Winkeleinheit für den sechzigsten Teil einer Winkelsekunde. Sie wird durch drei der Zahl oben beigesetzte Striche bezeichnet:

z. B. 4° 9′ 25″ 10‴ = 4 Grad 9 Minuten 25 Sekunden 10 Tertien.

Der Name leitet sich aus der Weiterführung der sexagesimalen Unterteilung Minute (die ‚Verminderte‘), Sekunde (die ‚Zweite‘), … ab (von lateinisch pars minuta tertia ‚dritter verminderter Teil‘).

In der nautischen Praxis wird diese Einheit aber trotz ihrer Altertümlichkeit und der vermehrten Verwendung von dezimalen Einteilungen immer noch eingesetzt. Ein Beispiel hierfür ist ihre Anwendung als Längenmaß Meridiantertie bei der Fahrtmessung mit Relingsloggen in der Schiffs-Navigation.

Siehe auch[Bearbeiten]