Tirol Werbung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tirol Werbung
Rechtsform GmbH
Gründung 1989
Sitz Innsbruck
Leitung Josef Margreiter
Branche Tourismusmarketing
Website http://www.tirolwerbung.at
http://www.tirol.at

Die Tirol Werbung GmbH mit Sitz in Innsbruck ist die Tourismusmarketing-Organisation des Bundeslandes Tirol.

Aufgaben[Bearbeiten]

Die Tirol Werbung widmet sich tourismuspolitischen Programmen zur gezielten Förderung von Destinations- und Produktentwicklungen und setzt jährlich etwa 500 Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen in rund 20 Ländern. Sie verantwortet und führt die Marke „Tirol“ als Dachmarke für den Standort Tirol insgesamt. Als zentrales Tätigkeitsfeld sieht das Unternehmen die weitere Steigerung von Image und Bekanntheit, sowie die Positionierung Tirols als „begehrtesten Kraftplatz der alpinen Welt“. Daneben zählen die touristische Grundlagenarbeit (Pilotprojekte, Innovationen, Marktforschung etc), die Steuerung des touristischen Marketingsystems mit 34 regionalen Tourismusverbänden, die Umsetzung zentraler Maßnahmen und Schlüsselprojekte sowie die Information von Gästen und Marktpartnern zu den Kernaufgaben.

Die Tirol Werbung ist auch Herausgeberin des Tourismusfachmagazins „Saison“, Betreiberin der Tirol Shop GmbH (Merchandising) sowie Gründerin von Cine Tirol (Filmkommission & Förderung) und des Convention Bureau Tirol (Kongress- und Tagungstourismus).

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
Anleitung: Neutraler Standpunkt Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1889: Gründung des Vereines zur Hebung des Fremdenverkehrs in Nordtirol
  • 1892: Gründung des Landesverbands für Fremdenverkehr in Tirol zur internationalen Vermarktung Tirols
  • 1911: Umbenennung des Landesverbands in „Landesverkehrsrat für Tirol“
  • 1922: Das Landesverkehrsamt übernimmt die Werbung für Tirol
  • 1927: Einführung der Tourismusabgabe
  • 1974: Entwurf des Tirol Logos von Prof. Arthur Zelger als freistehendes Schrift-Logo im Auftrag der Tiroler Fremdenverkehrswerbung
  • 1984: Markenrechtliche Eintragung des Tirol Logos
  • 1. Januar 1989: Gründung des privatwirtschaftlichen Vereins Tirol Werbung aus der Abteilung IId des Landes Tirol unter Führung von Andreas Braun. Ein Teil der Aufgaben der Tourismusentwicklung des Landes verbleibt im Amt der Tiroler Landesregierung (Tourismusabteilung), aber auch die Wirtschaftskammer trägt mit ihrer Sektion Tourismus dazu bei, dass alle Aufgaben rund um die touristische Entwicklung des Landes abgedeckt werden.
  • 1991: Freigabe von TIS – Tirol Informations System
  • 1. März 1995: Josef Margreiter tritt die Nachfolge von Andreas Braun als Landestourismusdirektor an.
  • 1996: Weiterentwicklung des Tirol Logos zur heutigen Form mit roter Box
  • 1997: Tourismusstrategie „Neuer Tiroler Weg“ mit Meilensteinen – wie die große Strukturreform inklusive Fusion und Kooperation von ehemals 254 Tourismusverbänden zu regionalen Einheiten.
  • 1998: Gründung der Cine Tirol.
  • 1999: Gründung der Marke Tirol Management GmbH und EU-weite markenrechtliche Eintragung
  • 2000: Privatisierungsstart der Tiscover AG als rechtliche Nachfolgerin der TIS GmbH
  • 2001: „Tirol zum Kaufen“ – Eröffnung des Tirol Shop im Tirol Haus
  • 2001: „Der Neue Tiroler Weg“ für 2002-2005 ist definiert.
  • 2003: Die Tirol Werbung wird reformiert, um mit neuer Organisationsstruktur die Aufgaben einer Landestourismusorganisation optimal zu bewältigen – die Tirol Werbung ist nicht mehr nur für Tourismus insgesamt zuständig, sondern kann zusätzliche Kompetenzen als Dachmarketingorganisation für den Wirtschaftsstandort Tirol aufbauen und adaptiert ihre Strukturen: Der gemeinwirtschaftliche Auftrag wird von den Abteilungen Tirol Marketing, Tirol Information und Tirol Destination übernommen. Neuausrichtung der GST Gäste Service Tirol GmbH, mit dem Ziel, Marketingdienstleistungen und Ressourcenbündelung für die Tourismuspartner im ganzen Land anzubieten.
  • 2006: Im Zuge der neu definierten Standortstrategie wird entschieden, die Marke Tirol auch zur Profilierung der Stärkenfelder Forschung & Bildung bzw. Tiroler Wirtschaft einzusetzen.
  • 2006: Tirol nutzt die internationale Aufmerksamkeit anlässlich der 2008 in Österreich und der Schweiz stattfindenden Fußball-Europameisterschaft 2008 mit der Aktionsmarke Tirol:08 für eine werbliche Großoffensive erstmals für den gesamten Standort.
  • 2007: Definition „Tiroler Weg 2008-2012“ - Strategieplan für den Tourismus .
  • 2010: Re-Integration der TMS GmbH (ehemals GST) in die Tirol Werbung
  • 2012: Etablierung neuer Gremien mit Integration des Tirol Tourism Board bzw. Verein der Tiroler Tourismusverbände mit dem Ziel verstärkte Synergien im Verbund mit den Regionen/Destinationen zu schaffen.

Organisation[Bearbeiten]

Struktur der Tirol Werbung

Träger der Tirol Werbung GmbH ist der Verein Tirol Werbung, der sich aus den Mitgliedern Land Tirol, Tourismusförderungsfonds (TTFF) und der Wirtschaftskammer Tirol zusammensetzt. An der Spitze des Tiroler Tourismus steht Tourismusreferent und Landeshauptmann Günther Platter.

Zur Unternehmensgruppe der Tirol Werbung GmbH gehören die Tirol Werbung GmbH selbst und das Tochterunternehmen Tirol Shop Vertriebs GmbH.

Die Gremien der Tirol Werbung sind das Tirol Tourism Board (TTB), die Generalversammlung und der Vorstand. Das TTB ist ein beratendes, konzipierendes und beschließendes Gremium, dessen Aufgabe es ist, die Generalversammlung und den Vorstand bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen und diese zu beraten. Das TTB konstituiert sich aus Vertretern des Landes Tirol, der Wirtschaftskammer Tirol, des Vereins der Tiroler Tourismusverbände sowie der Geschäftsführung der Tirol Werbung. Die Generalversammlung des Vereins Tirol Werbung GmbH wird von Vertretern des Landes, der Wirtschaftskammer, des Tiroler Tourismusförderungsfonds sowie von Vertretern des Vereins Tiroler Tourismusverbände und des TTB gebildet. Die Besetzung des Vorstands des Vereins Tirol Werbung ist identisch mit jener der Generalversammlung der Tirol Werbung GmbH. Die beiden Gremien setzen sich zusammen aus Vertretern des Landes, der Wirtschaftskammer, des Tiroler Tourismusförderungsfonds und des Vereins Tiroler Tourismusverbände. Hauptgesellschafter der Tirol Werbung GmbH ist das Land Tirol.

Die Marke Tirol[Bearbeiten]

1995 begann Tirol als eine der ersten touristischen Destinationen mit der konsequenten Arbeit an der Marke. Die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband, das Sponsoring von internationalen Sportevents oder die Einführung einer eigenen, mittlerweile 300 verschiedene Artikel umfassenden Tirol-Kollektion, galten bis dato als Neuland in der touristischen Kommunikation. 2012 wurde das Marke.Tirol.Buch. publiziert, das alle zentralen Inhalte und Elemente der Marke enthält:

Das Kernleistungsversprechen der Marke Tirol lautet: „Tirol ist Kraft mit alpiner Lebensqualität voll Beständigkeit und Erneuerung, geprägt von machtvoller Bergwelt und kulturellen Schätzen.“

Der Claim der Marke Tirol lautet: Tirol / Herz der Alpen

Die Markenvision für 2030 lautet: Tirol ist der begehrteste Kraftplatz der alpinen Welt.

Organisationsstruktur[Bearbeiten]

Die Tirol Werbung ist in die drei Bereiche Geschäftsleitung, Markenmanagement und Tourismusmarketing gegliedert.

  • Geschäftsleitung: Die Geschäftsführung der Tirol Werbung liegt seit 1995 in den Händen von Josef Margreiter, Michael Brandl hat die Funktion des Prokuristen inne. Zur Geschäftsleitung der Tirol Werbung gehören die drei Support-Teams Strategien & Partner, Branchen- und Unternehmenskommunikation sowie Unternehmensdienstleistungen.
  • Markenmanagement: Dieser Bereich führt und präsentiert die Marke Tirol. Im Fokus stehen das Management der Marke mit Imagebildung und die Steigerung der Bekanntheit und Begehrtheit von Tirol. Übergeordnetes Ziel ist die innere und äußere Konsistenz (Selbstbild = Fremdbild), die Vertrauen zwischen der Marke und ihren Partnern sowie der Kundschaft erzeugt und erhält.
    • Markentechnik & Lizenzierung
    • Werbung & Design
    • Medien & Content
    • Sponsoring & Synergien
    • Cine Tirol
    • Tirol Shop
  • Tourismusmarketing: Dieser Bereich entwickelt und vermarktet attraktive Angebote in strategisch definierten Kern- und Zukunftsmärkten. Die Präsenz Tirols wird durch erhebliche Mittelbündelung in Kooperationskampagnen (B2C) gesteigert, Netzwerke im Reisegeschäft (B2B) werden erschlossen und gepflegt. Das Gesamtziel ist eine nachhaltige und wertschöpfungsorientierte Nachfragesteigerung.
    • Themenmanagement
    • Märkte 1 (D-A-CH-Raum)
    • Märkte 2 (Süd- und Westeuropa)
    • Märkte 3 (Nord- und Osteuropa sowie Übersee)
    • Convention Bureau Tirol
    • Tirol Info

Tourismussystem Tirol[Bearbeiten]

Vor dem Jahr 1996 zählte man in Tirol noch 254 Tourismusverbände, beinahe jeder Ort wickelte seine touristische Arbeit selbstständig ab. Dann setzte die Fusionierung der Tourismusverbände zu starken Marketingorganisationen ein und seit 2011 beläuft sich ihre Zahl auf 34. Die der Aufsicht der Landesregierung unterstehenden Tourismusverbände sind Körperschaften des öffentlichen Rechtes. Jeder Tourismusverband wird von einem Obmann und einem Geschäftsführer geleitet. Durch die Installierung des TTB als Gremium der Tirol Werbung soll das Zusammenspiel der einzelnen touristischen Akteure in Tirol noch weiter professionalisiert werden.

Die 34 Tiroler Tourismusverbände (Stand 2013):

  • Tourismusverband Achensee
  • Alpbachtal Seenland Tourismus
  • Erste Ferienregion Zillertal
  • Tourismusverband Ferienland Kufstein
  • Tourismusverband Ferienregion Hohe Salve
  • Tourismusverband Hall-Wattens
  • Imst Tourismus
  • Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer
  • Tourismusverband Kaiserwinkl
  • Kitzbühel Tourismus
  • Tourismusverband Kitzbüheler Alpen - Brixental
  • Tourismusverband Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol
  • Tourismusverband Ferienregion Tiroler Lechtal
  • Tourismusverband Mayrhofen-Hippach
  • Tourismusverband Naturparkregion Reutte
  • Tourismusverband Olympiaregion Seefeld
  • Tourismusverband Osttirol
  • Ötztal Tourismus
  • Tourismusverband Paznaun - Ischgl
  • Tourismusverband PillerseeTal
  • Tourismusverband Pitztal
  • Tourismusverband Serfaus-Fiss-Ladis
  • Tourismusverband Silberregion Karwendel
  • Tourismusverband St. Anton am Arlberg
  • Tourismusverband Stubai Tirol
  • Tourismusverband Tannheimer Tal
  • Tourismusverband Tiroler Oberland
  • Tiroler Zugspitz Arena
  • Tourismusverband TirolWest
  • Tourismusverband Tux-Finkenberg
  • Tourismusverband Wilder Kaiser
  • Wildschönau Tourismus
  • Tourismusverband Wipptal
  • Tourismusverband Zell-Gerlos, Zillertal Arena


Zur regionalen Bündelung der Kräfte wurden zusätzlich eingerichtet:

  • Zillertal Werbung (Erste Ferienregion Zillertal, TVB Mayrhofen-Hippach, TVB Zell-Gerlos, Zillertal Arena sowie TVB Tux-Finkenberg)
  • Kitzbüheler Alpen Marketing (TVB Ferienregion Hohe Salve, TVB Kitzbüheler Alpen-Brixerntal, TVB Kitzbüheler Alpen-St. Johann sowie TVB PillerseeTal)

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]